pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

16.04.2019 // Ostwestfalen-Lippe

Medizinische Fakultät in Bielefeld in Planung

Die Universität Bielefeld plant, einen Modellstudiengang Medizin aufzubauen. Neben der kontinuierlichen Vorbereitung auf die unterschiedlichen Anforderungen ärztlichen Arbeitens wird darin im neuen Modellstudiengang die Perspektive der hausärztlichen Versorgung in besonderem Maße Berücksichtigung finden. So sollen die Studierenden regelmäßigen Kontakt mit Patienten in allgemeinmedizinischen Praxen haben während des ganzen Studiums. Ziel ist es, die Studierenden auch für die hausärztliche Tätigkeit zu interessieren, sie mit Niederlassungsmöglichkeiten vertraut zu machen und wertvolle Kontakte für die Famulatur (Pflichtpraktikum), das Blockpraktikum, das Praktische Jahr oder die spätere fachärztliche Weiterbildung zu bieten.

Die Inhalte der Grundlagenfächer, die für das medizinische Verständnis nötig sind, sollen von Beginn an durch Fallbeispiele aus klinischen Fächern, wie der Allgemeinmedizin, Orthopädie, Inneren Medizin und Pädiatrie ergänzt werden. Interdisziplinarität, eine enge Vernetzung mit anderen Berufen des Gesundheitssystems, fachliche Profilierungsmöglichkeiten sowie eine starke wissenschaftsmethodische Orientierung sind weitere Merkmale dieses Modellstudiengangs.

Mitte Oktober erfolgt die Ausschreibung der ersten acht Professuren. Es handelt sich im Bereich der Theoretischen Medizin um die Professuren für Anatomie, Biochemie sowie Physiologie und Pathophysiologie.

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle