pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

16.11.2016 // Uni Frankfurt

Neues Förderprojekt: "Hausarzttrack"

Medizinstudierende mit besonderem Interesse an der ambulanten Versorgung können sich noch bis 30. November für eine Teilnahme am neuen Förderpojekt des Allgemeinmedizinischen Instituts der Universität Frankfurt/Main bewerben, dem "Hausarzttrack". Dahinter verbirgt sich die Idee, dass die Studierenden die fünf großen Blockpraktika in der Inneren Medizin, der Chirurgie, der Pädiatrie, der Gynäkologie und der Allgemeinmedizin nicht stationär, sondern mit einer 1:1-Betreuung in ausgewählten Facharztpraxen absolvieren. Damit will das Projekt einen besonderen Schwerpunkt auf die ambulante Versorgung und eine mögliche spätere hausärztliche Tätigkeit legen.

Hinzu kommen spezifische Begleitseminare, ein Mentoringprogramm zum Austausch mit erfahrenen Ärzten und die Vermittlung von Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens im Wahlfach. Dafür sind vier Semesterwochenstunden vorgesehen, womit alle Pflichtstunden für das klinische Wahlfach abgedeckt sind. Je Semester sind zwei Seminare mit einer Dauer von jeweils 3,5 Stunden vorgesehen.

Das Förderprojekt ist derzeit für maximal 15 Teilnehmer pro Jahrgang ausgelegt. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für den ersten Hausarzttrack, bis zum Sommersemester müssen dann Praxen rekrutiert und organisatorische Fragen geklärt werden. (stp)

Weitere Informationen

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle