pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

27.02.2017 // Plagiatsvorwurf

Universität Münster entzieht acht Medizinern Promotion

Acht Medizinern, die seit 2005 an der Universität Münster promoviert wurden, soll wegen Abschreibens ihr Doktortitel entzogen werden. Laut Berichterstattung des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel“ sollen 14 weitere ehemalige Doktoranden der Universität eine Rüge für Mängel bei der wissenschaftlichen Arbeit erhalten. Zudem wurde bereits im Herbst 2015 ein Professor der Uni Münster wegen „schweren wissenschaftlichen Fehlverhaltens“ bestraft. Er soll in seiner Funktion als Doktorvater mindestens zwei Wissenschaftler betreut haben, denen die Titel aberkannt worden sind.

An der Uni mit rund 44.000 Studierenden werden in jedem Jahr rund 770 Doktorarbeiten geschrieben, davon ungefähr 200 im Fach Medizin. Warum gerade an der Uni Münster vergleichsweise viele Plagiatsfälle aufgetaucht sind, kann sich die Hochschule nicht erklären. Wie an vielen anderen medizinischen Fakultäten wurde die Promotionsordnung in jüngster Zeit allerdings deutlich nachgebessert.

Zum Spiegel-Artikel

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle