pageUp
  

News

26.10.2018 // KVBW

150 zusätzliche Medizinstudienplätze

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) hat die Ankündigung der Landesregierung begrüßt, 150 neue Medizinstudienplätze an den Universitäten des Landes einzurichten. Die 150 zusätzlichen Studienplätze sind Bestandteil des Nachtragshaushaltes, den die Landesregierung in Baden-Württemberg jetzt beschlossen hat. Er umfasst insgesamt zwei Milliarden Euro. Der KV-Vorstandsvorsitzende Norbert Metke wies darauf hin, dass immer mehr Ärzte in Teilzeit und Anstellung arbeiteten. „Daher haben wir zunehmend auch in Einzelbereichen, in denen mehr Ärzte arbeiten, weniger Arztzeit für die Kranken im Lande zur Verfügung. Damit wir das heutige Versorgungsniveau aufrechterhalten können, brauchen wir daher mehr Mediziner“, erläuterte Metke.