pageUp
  

News

26.07.2016 // Telemedizin

Kammer Baden-Württemberg ermöglicht Modellvorhaben zur Fernbehandlung

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat die rechtlichen Voraussetzungen für Modellprojekte bei sogenannten Fernbehandlungen geschaffen. Die Vertreterversammlung beschloss eine entsprechende Ergänzung der baden-württembergischen Berufsordnung. In Paragraf 7 Absatz 4 heißt es im neuen Satz 3 nun, dass "Modellprojekte, insbesondere zur Forschung, in denen ärztliche Behandlungen ausschließlich über Kommunikationsnetze durchgeführt werden“, der Genehmigung durch die Landesärztekammer bedürfen. Damit sei im Rahmen von Modellvorhaben auch eine ausschließlich telemedizinische Behandlung ohne Patientenkontakt möglich, erläuterte Kammerpräsident Ulrich Clever. "Die sich daraus ergebenden Veränderungen in der Versorgung werden wir sehr genau beobachten und beim leisesten Zweifel nachjustieren", betonte er.

Allerdings muss das Landesgesundheitsministerium die in Deutschland bislang einmalige Regelung noch genehmigen. Sie tritt nach der Bekanntmachung im Ärzteblatt Baden-Württemberg in Kraft. (stp)