pageUp
  

News

01.04.2019 // Medizinstudium

Konzept zur Schaffung zusätzlicher Studienplätze

Die fünf medizinischen Fakultäten der baden-württembergischen Universitätskliniken (Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Ulm und Tübingen) haben ein Konzept zur Schaffung zusätzlicher Studienplätze sowie zur Minderung des Landarztmangels vorgelegt. Eine Einführung einer Landarztquote für Medizinstudenten lehnen die Fakultäten gemeinsam ab. Stattdessen schlagen sie vor, den Studenten das "Längschnittcurriculum Ländliche Hausarztmedizin" anzubieten, um sie für ihre Tätigkeit in schlecht versorgten, ländlichen Regionen zu qualifizieren. Die Ausbildung künftiger Ärzte soll vom ersten bis zum 12. Semester durch enge Kooperationen der Fakultäten mit Akademischen Lehrkrankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren und Hausarztpraxen in "Gesundheitskonferenzen" organisiert werden.