pageUp
  

Presse

22.11.2017 // Sektorenübergreifende Patientenversorgung

Torsten: Forderungskatalog bringt Chancen für eine dringend notwendige Entlastung der Berliner Notaufnahmen

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin hat einstimmig einen Forderungskatalog beschlossen, der wichtige Handlungsempfehlungen vorstellt, die eine dringend notwendige Entlastung der Berliner Notaufnahmen und des medizinischen Personals ermöglichen können.

„Das Besondere an dem jetzt vorgestellten Papier ist, dass die Grundlage dafür von einer listen- und sektorübergreifenden Arbeitsgruppe erstellt worden ist“, lobt der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin des Hartmannbundes und Chefarzt, Priv.-Doz. Dr. Uwe Torsten, das Papier. Wichtig sei, dass bei diesem Thema alle Akteure an einem Strang ziehen. Es gehe zwar kurzfristig um die dringend notwendige Entlastung der Berliner Notaufnahmen und des medizinischen Personals, aber im Sinne einer nachhaltigen Lösung der bestehenden Probleme sei es auch wichtig, den Patienten die richtigen Wege aufzuzeigen und die notwendige Gesundheitskompetenz zu vermitteln, wann es wirklich dringend sei. Im Sinne einer guten medizinischen Versorgung in dringenden Fällen und in echten Notfällen säßen Patienten und Ärzte im selben Boot.