pageUp
  

News

21.08.2019 // Ländliche Regionen

Geld auch für kleine Kliniken

Rund die Hälfte der Brandenburger Akutkliniken wird die neue Förderung für Krankenhäuser in ländlichen Räumen erhalten. Das teilte die Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg (LKGBB) mit. Sie sieht mit dieser Entscheidung die Bedarfsnotwendigkeit der Krankenhausstandorte in Brandenburg als bestätigt an.

In Brandenburg erhalten 26 Akutkliniken jeweils 400.000 Euro aus dem bundesweiten Topf. Insgesamt gibt es im Flächenland 53 Krankenhäuser mit rund 16.000 Betten und 23.000 Beschäftigten. Auf der bundesweiten Förderliste stehen etwa 120 Krankenhäuser. Gemeinsam ist ihnen, dass sie in Regionen mit einer geringen Bevölkerungsdichte liegen und es in zumutbarer Entfernung kein anderes Krankenhaus gibt.