pageUp
  

News

17.11.2016 // Kammerwahlen

Hartmannbund-Liste legt in Brandenburg deutlich zu

Der Hartmannbund geht aus den Kammerwahlen in Brandenburg gestärkt hervor. Künftig ist der Verband mit zwölf Sitzen in der Kammerversammlung vertreten, das sind drei Sitze mehr als bislang. Der Hartmannbund warb mit seiner alle Ärztinnen und Ärzte – ob Kliniker, Angestellte oder Niedergelassene – einenden Programmatik. In der kommenden Legislaturperiode will sich der Hartmannbund in Brandenburg vor allem für ein vernünftiges und faires Miteinander des ambulanten und stationären Sektors sowie eine intelligente Steuerung der Patienten in Notfällen und Praxis einsetzen. Des Weiteren setzt er auf die jungen Kolleginnen und Kollegen: Sie sollen künftig stärker als bisher in die Kammerarbeit eingebunden werden. (stp)

Weitere Informationen