pageUp
  

News

09.01.2020 // Anerkennung der Approbation

Ministerium will Klarheit bei Mediziner-Ausbildung in Polen

Das Brandenburger Gesundheitsministerium setzt sich für Klarheit bei der Anerkennung der Abschlüsse von in Polen ausgebildeten deutschen Medizinern ein. Bislang gibt es einen Widerspruch bei der Auslegung des polnischen Rechtes in Zusammenhang mit EU-Regularien zur Anerkennung der Approbation.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Grüne) halte es für erforderlich, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeitnah über dieses Problem mit seinem polnischen Amtskollegen spreche, um schnell eine gute Lösung zu finden, wie sie am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Landtages betonte.

Betroffen sind junge Mediziner, die in Kooperation des Asklepios-Konzerns mit der Pommerschen Medizinischen Universität in Stettin seit 2013 ausgebildet worden. Der erste Abschlussjahrgang hat im Rahmen dieser Kooperation im Sommer 2019 das Studium mittlerweile beendet.