pageUp
  

News

19.09.2017 // eHealth

KV: Juristisches Risiko beim Datenschutz müssen Anbieter tragen

Die Mitglieder der Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) haben auf einer Klausurtagung die strikte Einhaltung des Datenschutzes bei der Einführung der Telematikinfrastruktur im Zusammenhang mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) gefordert. Das juristische Risiko dürfe nicht bei den Vertragsärzten liegen, sondern bei den Anbietern, berichtet die Ärztezeitung. Die VV-Mitglieder befürchteten, so das Blatt, dass der Datenschutz durch die gesetzlich vorgeschriebene Nutzung der Telematikinfrastruktur verletzt werden könnte. Patienten dürften weder rechtlich noch faktisch gezwungen sein, ihre Behandlungsdaten überall im Gesundheitsbereich pauschal zu offenbaren. Ein persönliches Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient müsse weiterhin möglich sein.