pageUp
  

News

30.04.2019 // ÄKN

Resolution zur Qualitätsausrichtung der Weiterbildung

Die Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) hat in einer Resolution betont, dass die ärztliche Weiterbildung kein Instrument ist, das vorrangig der Versorgungssteuerung dient.

Die Ärztekammer Niedersachsen begleite die Ärzte bei der von ihnen nach eigenen Präferenzen ausgewählten Weiterbildung und bescheinige am Ende der Weiterbildung nach bestandener Facharzt prüfung die fachliche Kompetenz. Sie prüfe zur Sicherung der Strukturqualität auch, ob sich eine Praxis oder eine Klinik als Weiterbildungsstätte eigneten und ob dort alle erforderlichen Weiterbildungsinhalte von einem hierzu persönlich ermächtigten Arzt erlernt werden könnten.