pageUp
  

News

23.09.2015 // Göttingen

Universität kooperiert nur noch mit 20 Lehrkrankenhäusern

Die Universität Göttingen hat sich nach einem umfassenden Evaluations- und Ausschreibungsverfahren von 20 der bisher 40 Lehrkrankenhäuser getrennt. Dies erfuhr der Hartmannbund kürzlich vom Dekan der Medizinischen Fakultät Göttingen, Prof. Dr. Heyo Kroemer. Hintergrund der Neuausschreibung sei die Zielstellung der Fakultät gewesen, den PJ-Studierenden eine qualitativ hochwertige PJ-Ausbildung anzubieten. Zu den neuen Kriterien der Ausschreibung gehören unter anderem die Qualität des Lehrkonzepts, die Qualität des Logbuchkonzepts, die Ergebnisse studentischer Evaluationen, die Erfüllung der Voraussetzungen gemäß Approbationsordnung, das Vorliegen von Habilitationen und die Intensität der Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen. (arn)