pageUp
  

Presse

02.05.2013 // Scharfe Kritik an Haltung der Ärztekammer Niedersachsen bei gesponserten Fortbildungen

Hartmannbund Landesverband Niedersachsen verzeichnet große Unterstützung bei Unterschriftenaktion für klare Regeln beim Pharmasponsoring

Der Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Dr. med. Bernd Lücke, erklärt dazu: "Ich halte dieses Vorgehen der ÄKN für inakzeptabel und sehe in dieser Interpretation einen Rechtsverstoß, da der § 32 Abs. 1 der Berufsordnung der ÄKN nicht generell verbietet, an von Dritten gesponserten Fortbildungsveranstaltungen einschließlich Reisekosten und / oder Tagungskosten teilzunehmen; sondern nur dann, wenn hierdurch der Eindruck erweckt wird, dass die Unabhängigkeit der ärztlichen Entscheidung beeinflusst wird. Deshalb habe ich mich an die Präsidentin der ÄKN gewandt und die Aufnahme des § 32 Abs. 2 Musterberufsordnung der Bundesärztekammer eingefordert." Dieser § 32 Abs. 2 der Musterberufsordnung stellt eindeutig klar, was erlaubt und was verboten ist. "Das sehen offensichtlich viele meiner Kolleginnen und Kollegen genauso, denn über 3.400 Unterschriften binnen weniger Tage sprechen eine klare Sprache!" Dies bedeutet für uns Ärztinnen und Ärzte die Rechtssicherheit, dass wir auch in Zukunft an von Dritten unterstützten Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen können, ohne berufsrechtliche Konsequenzen fürchten zu müssen, so Lücke heute in Hannover abschließend.