pageUp
  

News

02.05.2018 // Honorarverhandlungen

Entscheidung liegt jetzt dem Schiedsamt vor

In Nordrhein sind die Honorarverhandlungen zwischen der Kassenärztliche Vereinigung (KVNo) und den Krankenkassen vorerst gescheitert. Jetzt liegt der Ball beim Schiedsamt. „Zwei zentrale Punkte sind offen geblieben“, berichtete der KVNo-Vorsitzende Dr. Frank Bergmann auf der Vertreterversammlung (VV) in Düsseldorf. Dissens besteht weiterhin beim Dauerbrenner Konvergenz. Über die Höhe der einmaligen basiswirksamen Anhebung der Vergütung, mit der laut Bergmann der Webfehler der Honorarreform 2009 kompensiert werden soll, konnten sich die Vertragspartner nicht einigen. Auch die Veränderungsrate für die morbiditätsbedingte Gesamtvergütung 2017 ist strittig.

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein und Kassen warten nun auf einen Moderationstermin beim Vorsitzenden des Schiedsamtes, Professor Oliver Ricken, Arbeits- und Sozialrechtler an der Universität Bielefeld.