pageUp
  

News

08.02.2018 // KV Nordrhein

Neue Versorgungsverträge für multimorbide Patienten

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein hat neue Versorgungs­verträge mit der AOK Rheinland/Hamburg, der KKH Kaufmännische Krankenkasse (KKH) und der DAK-Gesundheit geschlossen, um die Versorgung von schwer und chronisch kranker Patienten zu verbessern. An den Verträgen können alle in Nord­rhein niedergelassenen Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten mit direktem Arzt-Patienten-Kontakt teilnehmen.

„Unser wichtigstes Ziel ist es, damit die haus- und fachärztliche sowie die psychothera­peutische Grundversorgung multimorbider Patienten nachhaltig zu verbessern“, betonte KV-Vorstandsvorsitzender Frank Bergmann. Erreicht werden soll dies - nach Angaben der KV - vor allem durch eine engmaschige Kombination medikamentöser, persönlicher und psychoso­zialer Betreuung durch die teilnehmenden Ärzte und Psychotherapeuten.