pageUp
  

News

30.05.2018 // Konzeptvorstellung in NRW

Sicherstellung der ärztlichen Versorgung auf dem Land

In Nordrhein-Westfalen ziehen das Gesundheitsministerium, die KVen, die Ärztekammern und die Krankenkassen an einem Strang, um die hausärztliche Versorgung im Land auf breitere Füße zu stellen. Sie haben zur Verbesserung der Situation ein gemeinsames Konzept erarbeitet. Im Fokus steht u.a.  der Quereinstieg in die Allgemeinmedizin. Ärzte aus anderen Fachrichtungen sollen über eine verkürzte Weiterbildungszeit und eine Förderung dazu motiviert werden, zusätzlich einen Facharzttitel in der Allgemeinmedizin zu erwerben. Während der ambulanten Weiterbildungszeit sollen die Ärzte für ein Jahr in Höhe eines Oberarztgehalts oder mit bis zu 9.000 Euro pro Monat gefördert werden, berichtete Dr. Carsten König, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo), auf der KVNo-Vertreterversammlung.

Zudem sei die gezielte Begleitung und Förderung von Allgemeininternisten, die ihre Weiterbildung abgeschlossen haben und weiterhin im Krankenhaus tätig sind, geplant. Sie sollen bis zu einem Jahr in der Praxis eines Allgemeinmediziners arbeiten und erhalten dieselbe Förderung wie die bereits niedergelassenen Quereinsteiger.