pageUp
  

News

02.07.2019 // Modellprojekt „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen"

Erste Mediziner beginnen Weiterbildung

Elf Studierende aus dem ersten Jahrgang eines Modellprojekts an der Universität im ungarischen Pécs haben ihr Medizin-Staatsexamen abgelegt und werden nun ihre Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Sachsen beginnen. Mit Unterstützung der Sächsischen Landesregierung wird das Modellprojekt zudem erweitert. Das berichtet die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVSA).

Bislang werden in dem Modellprojekt 20 Studierende pro Jahrgang gefördert. Ab 2020 will das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz weitere 20 Studienplätze finanzieren. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die KV Sachsen und das Ministerium jetzt unterzeichnet. Zusätzlich zu Fachärzten für Allgemeinmedizin sollen auch Fachärzte für Neurologie oder Psychiatrie und Psychotherapie oder Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie Fachärzte für Öffentliches Gesundheitswesen oder Hygiene und Umweltmedizin ausgebildet werden.