pageUp
  

News

08.01.2019 // Telemedizin

Hausarztpraxen und Pflegeeinrichtungen im Pilotprojekt

Die AOK Plus hat mit zwei Hausarztpraxen – eine davon gehört Dr. Thomas Lipp, Vorsitzender des Hartmannbunds in Sachsen – sowie mehreren Pflegeeinrichtungen ein Pilotprojekt zur telemedizinischen Versorgung gestartet. Während der Pilotphase werden zwei Anwenderfälle getestet: Der Arzt kann bei der Visite in der Pflegeeinrichtung mit Hilfe des Technik-Pakets die Vitaldaten des pflegebedürftigen Bewohners der stationären Pflegeeinrichtung erheben und einen Facharzt per Video hinzuziehen, um mit ihm die weitere Behandlung abzustimmen. Beim zweiten Anwenderfall setzen die Pflegefachkräfte die Technik-Pakete ein, um bei Bedarf den Hausarzt per Video zu einem Pflegebedürftigen hinzuzuschalten und auf ärztliche Anweisung dessen Vitaldaten erheben sowie das weitere Vorgehen abzustimmen zu können.

Einbezogen ins Projekt sind auch Fachärzte für Gastroenterologie, für Chirurgie, für Neurologie, für HNO, für Dermatologie und für Gynäkologie. Ein Vorteil für den Patienten, denn dieser muss nicht erst überwiesen werden. Das Projekt ist zunächst auf drei Monate befristet.