pageUp
  

News

30.05.2017 // 120. Deutscher Ärztetag

Resümee aus Sicht des Hartmannbundes Sachsen

Fast eine ganze Woche waren sie vor Ort dabei, nun ziehen Dr. Thomas Lipp, Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen sowie Delegierter der Sächsischen Landesärztekammer zum Deutschen Ärztetag, und Wenke Wichmann, ebenfalls Mitglied im Vorstand des Landesverbandes Sachsens, aus sächsischer Sicht eine positive Bilanz aus dem 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg. Als Delegierter machte sich Dr. Lipp für den Hartmannbund insbesondere stark für Themen wie eine bessere Information der Bevölkerung über die Struktur des Gesundheitssystems, für definierte Personalmindestausstattungen in den Krankenhäuser, bessere Arbeitsbedingungen für Ärztinnen und Ärzte in den Kliniken oder zum Beispiel für die Schaffung personeller Strukturen für ein Mentoring von Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung. Das Beschlussprotokoll des 120. Deutschen Ärztetags hat die Bundesärztekammer (BÄK) auf ihrer Homepage veröffentlicht. Wenke Wichmann vertrat auf Einladung der BÄK die Assistenzärzte im Hartmannbund bei einer Veranstaltung zum Thema Digitalisierung des Gesundheitswesens. (sbe/mr/stp)

Hier ein kurzes Fazit der beiden sächsischen Hartmannbund-Vertreter zum 120. Deutschen Ärztetag: