pageUp
  

News

15.05.2018 // Fernbehandlung

Gesundheitsministerium genehmigt die Änderung der Berufsordnung

Das Gesundheitsministerium in Schleswig-Holstein hat die von der Kammerversammlung der Landesärztekammer beschlossene Änderung der Berufsordnung zur Fernbehandlung genehmigt. Damit ist es Ärzte künftig erlaubt, Patienten auch ausschließlich über Kommunikationsmedien beraten, wenn dies ärztlich vertretbar und ein persönlicher Kontakt mit dem Patienten nicht zwingend erforderlich ist. 

Der Beschluss der Ärztekammer Schleswig-Holstein war einstimmig erfolgt und ist in dieser Form bundesweit bislang einmalig. Mit ihm ist Schleswig-Holstein führend in der Umsetzung der Musterberufsordnung, die der Deutsche Ärztetag in Erfurt beschlossen hatte.