pageUp
  

News

26.09.2019 // Teampraxen gegen den Ärztemangel

KVSH richtet Strukturfonds ein

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) richtet zum 1. Oktober einen Strukturfonds in Höhe von rund 3,2 Millionen Euro ein. Mit einem neuen  Versorgungsmodell - den Teampraxen - soll die Sicherstellung der Versorgung vor allem in ländlichen und strukturschwachen Regionen gefördert werden.

An zentralen Orten in ländlichen Bereichen sollen laut KV Ärztegemeinschaften entstehen, die auch mit Einsatz von weitergebildetem Personal und Telemedizin die Umgebung versorgen könnten. Der Aufbau von Teampraxen soll über den Strukturfonds finanziell gefördert werden, mindestens rund 100.000 Euro pro Teampraxis sind vorgesehen. Als Standorte kommen Bezirke und Regionen infrage, in denen sich die Versorgungssituation aufgrund der Altersstruktur der Ärzte in den kommenden Jahren verschärfen wird.