pageUp
  

Pressemitteilungen

02.06.2011 // Winn gratuliert neuem BÄK-Vorstand

Ärzte brauchen eine starke Stimme in der Politik

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat Dr. Frank Ulrich Montgomery zu dessen Wahl zum neuen Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK) gratuliert. Er verband seine Glückwünsche mit der Hoffnung, dass der neue Vorstand der Ärzteschaft ein noch stärkeres politisches Gewicht verleiht. Der Hartmannbund-Vorsitzende dankte dem bisherigen BÄK-Präsidenten Prof. Dr. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe in diesem Zusammenhang für seinen langjährigen Einsatz für die Interessen der deutschen Ärzteschaft.

„Wir Ärzte müssen allerdings in den entscheidenden Grundsatzfragen mit einer Stimme sprechen, wenn wir von der Politik gehört werden wollen“, machte Winn klar. „Eine zerstrittene Ärzteschaft ist nicht in der Lage, ihre Interessen durchzusetzen.“ Dabei sei es besonders wichtig, den Konsens auch über die Sektorengrenzen hinaus zu suchen, so Winn. Eine intensivere und gleichberechtigte Einbindung der freien und unabhängigen ärztlichen Verbände in die konzeptionelle berufspolitische Arbeit der BÄK sei daher ohne Alternative.

Als zentrale Herausforderungen nannte Winn die Steigerung der Attraktivität des Arztberufs, wozu neben verbesserten Arbeitsbedingungen auch die Flexibilisierung der Weiterbildung gehöre, sowie eine zukunftsfähige und nachhaltige Neuordnung der privat- und vertragsärztlichen Honorierung, die den Ärztinnen und Ärzten Planungssicherheit bietet und ihre Leistung angemessen würdigt.

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr