pageUp
  

Pressemitteilungen

23.05.2012 // Hartmannbund setzt Resolution erfolgreich durch

Bundesärztekammer wird 2013 eigenes Konzept zur Finanzierung der deutschen Krankenversicherung vorlegen

Der Vorstand der Bundesärztekammer wird dem 116. Deutschen Ärztetag in Hannover rechtzeitig zur Bundestagswahl 2013 ein eigenes Konzept der Ärzteschaft zur Finanzierung der deutschen Krankenversicherung vorlegen. Ein entsprechender Antrag des Hartmannbundes fand heute auf dem Deutschen Ärztetag in Nürnberg die Zustimmung der Delegierten. "Wenn uns gestern bei der Eröffnungsfeier des Deutschen Ärztetages Herr Spahn und Herr Lauterbach auffordern, uns einzumischen, dann nehmen wir diesen Ball gerne auf", sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt. Die Ärzteschaft werde ihre sachliche Kompetenz und ihre Bereitschaft zum konzeptionellen Dialog mit der Politik unter Beweis stellen.

Das bisherige - im Kern umlagefinanzierte - Gesundheitssystem stoße mit seinen Strukturen und Ressourcen erkennbar an seine Grenzen, so Reinhardt weiter. Da die von der Politik derzeit angebotenen Ansätze kein zukunftsfähiges Konzept erkennen ließen, sei es erforderlich, dass die Ärzteschaft eine klare Alternative erarbeite und vorlege. Reinhardt: "Diese muss den Grundsätzen der ärztlichen Freiberuflichkeit sowie der Subsidiarität und Eigenverantwortung gerecht werden und die Sicherstellung der Versorgung gewährleisten."

News
12.09.2019 // KBV und GKV-Spitzenverband

Der Bewertungsausschuss von Ärzten und Krankenkassen hat die für Anfang 2020 avisierte Reform des...

mehr
11.09.2019 // GKV-Spitzenverband und DKG

Nach dem Scheitern der Verhandlungen von GKV-Spitzenverband und Deutscher Krankenhausgesellschaft...

mehr
11.09.2019 // Resolution der Allianz

Die Allianz Deutscher Ärzteverbände hat Gesundheitsminister in einer auch vom Deutschen...

mehr