pageUp
  

Pressemitteilungen

14.05.2015 // 118. Deutscher Ärztetag

Dr. Klaus Reinhardt in den BÄK-Vorstand gewählt

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, ist von den Delegierten des 118. Deutschen Ärztetages 2015 in Frankfurt in den Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) gewählt worden. Der 54-jährige Hausarzt aus Bielefeld setzte sich im zweiten Wahlgang mit 123 Stimmen gegen Dr. Susanne Johna aus Kiedrich (121 Stimmen) durch.

Als eine der zentralen Herausforderungen seiner künftigen Tätigkeit im BÄK-Vorstand sieht Reinhardt unter anderem die Entwicklung zukunftssicherer strukturierter Versorgungskonzepte. „Wir müssen der Politik verstärkt Lösungen anbieten, die die Ärzteschaft in einer konzertierten Anstrengung von Kammern, KVen und Verbänden über Sektorengrenzen hinaus entwickelt. Wir müssen wieder aktive Gestalter des Gesundheitssystems werden.“

Die Bewahrung der ärztlichen Freiberuflichkeit sieht Reinhardt als Garanten für das individuelle Arzt-Patienten-Verhältnis. „Hier stehen wir vor einer elementaren Daueraufgabe, denn unsere Freiberuflichkeit ist permanent durch politische Eingriffe bedroht“, sagte Reinhardt.

Im Zusammenhang mit der noch immer dringend erforderlichen Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sieht Reinhardt neben ungenutzten Potenzialen in der Klinik große Chancen, auch für die Ausübung des Arztberufes in wirtschaftlicher Selbständigkeit zu werben. „In Wirklichkeit gibt es nirgends so viele Möglichkeiten, meine Arbeit familiengerecht zu gestalten wie als Ärztin oder Arzt in der Niederlassung“, sagte Reinhardt.

Werden Sie Mitglied!

Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Hartmannbund – dem Verband für alle Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudierende.

 

Erfahren Sie mehr!