pageUp
  

Pressemitteilungen

17.05.2011 // Hartmannbund-Vize wird für BÄK-Vorstand kandidieren

Reinhardt: Ärztliche Interessen fachübergreifend vertreten!

Der stellvertretende Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wird auf dem Deutschen Ärztetag in Kiel für einen Sitz im Vorstand der Bundesärztekammer kandidieren. Dies kündigte Reinhardt heute in Berlin an.

In Zeiten immer stärker auseinanderdriftender Einzelinteressen sieht Reinhardt eine Kandidatur aus der Mitte des Hartmannbundes vor allem auch als Signal einer Sektor- und Tätigkeitsfeld-übergreifenden Interessenvertretung der gesamten Ärzteschaft. "Wenn wir als vereinte Ärzteschaft wieder mehr Gewicht gegenüber der Politik oder auch den Kassen gewinnen wollen, dann müssen wir uns wieder stärker auf unsere gemeinsamen Ziele fokussieren", sagte Reinhardt. Nur wenn es künftig wieder besser gelinge, bereits innerärztlich einen fairen Interessenausgleich zu erzielen und konsentierte Lösungsansätze zu bieten, sei auf Dauer eine erfolgreiche ärztliche Interessenvertretung möglich.

Als Arztgruppen-übergreifende Ziele sieht Reinhardt, der auch stellvertretender Ärztekammer-Präsident in Westfalen-Lippe ist, vor allem so bedrohte Werte wie die ärztliche Freiberuflichkeit, die Individualität des Arzt-Patienten-Verhältnisses und die Wahrung der ärztlichen Entscheidungskompetenz in Krankenhäusern.

News
09.12.2019 // Medizin und Pflege

Die Bundesregierung arbeitet derzeit an der Roadmap „Digitale Gesundheitsinnovationen“, welche im...

mehr
09.12.2019 // Gesundheitsministerium

Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten drei Quartalen des Jahres ein Defizit von rund...

mehr
27.11.2019 // Ärztemangel

In Deutschland herrsche kein Ärztemangel, sondern vielmehr ein entsprechendes Verteilungsproblem –...

mehr