pageUp
  

Pressemitteilungen

03.07.2012 // Wieder Vorsorgeuntersuchungen an Schulen?

Reinhardt: Länder und Kommunen sollten Bahr-Pläne unterstützen

Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, Vorsorgeuntersuchungen an Schulen wieder zu etablieren, sind beim Hartmannbund auf ausdrückliche Zustimmung gestoßen. „Diese Variante von Prävention ist als sinnvolle Alternative zur immer wieder diskutierten U–Untersuchung nebst Meldepflicht und anderem bürokratischem Unsinn viel zu lange vernachlässigt worden“, sagte der Vorsitzende des Ärzteverbandes, Dr. Klaus Reinhardt, heute in Berlin.

Angesichts der in Deutschland bestehenden Schulpflicht sei auf diesem Wege Vorbeugung bei jungen Menschen in sinnvollem Umfang gewährleistet. Reinhardt forderte Länder und Kommunen auf, konstruktiv in die vom Minister angekündigten Gespräche zu gehen. Reinhardt: „Dieser gute Ansatz darf nicht wieder im föderalen Gerangel ersticken“.

News
15.02.2019 // Parlament macht den Weg frei

Der Bundestag hat das „Zweite Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes – Verbesserung der...

mehr
07.02.2019 // Einigung zwischen KZBV und GKV-SV

Niedergelassene Vertragszahnärzte in Einzelpraxen oder Berufsausübungsgemeinschaften können mehr...

mehr
07.02.2019 // ePA

Ein Änderungsantrag von CDU/CSU und SPD zum Termin- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht vor, die...

mehr