pageUp
  

Pressemitteilungen

06.09.2011 // Sanktionen für lange Wartezeiten

Winn warnt: Diese Kuh ist noch nicht vom Eis!

Trotz der zuletzt relativierenden Äußerungen aus dem Gesundheitsministerium zu den geplanten Sanktionsmaßnahmen für Ärzte wegen vermeintlich zu langer Wartezeiten hält der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, eine Entwarnung für verfrüht. "Diese Kuh ist noch nicht vom Eis", sagte Winn heute in Berlin. Angesichts des Jubels aus Teilen der Unionsfraktion und vor dem Hintergrund einer unverminderten Propagandawelle der Krankenkassen sei damit zu rechnen, dass Strafmaßnahmen für angeblich zu lange Wartezeiten auf die eine oder andere Weise Eingang in das Versorgungsgesetz finden.
Seitens der Ärzteschaft sei weiterhin höchste Aufmerksamkeit geboten, so Winn.

Kritisch setzte sich Winn in diesem Zusammenhang vor allem mit der Rolle der Krankenkassen auseinander. "Auch wenn sich die Kassen gern in dieser Rolle sehen: Sie sind eben nicht die Anwälte ihrer Versicherten! Ganz im Gegenteil, die Kassen haben in den Gremien der Selbstverwaltung maßgeblich dazu beigetragen, dass durch die rigide Begrenzung abrechenbarer ärztlicher Leistungen die Wartezeiten steigen und Ärzte ihre Patienten teilweise nur noch eingeschränkt versorgen können“, so der Hartmannbund-Vorsitzende. Vor diesem Hintergrund sei der permanente öffentliche Aufschrei über die mangelnde Arbeitsbereitschaft einer angeblich überbezahlten deutschen Ärzteschaft scheinheilige Propaganda, die zudem häufig auf fragwürdigen Umfragen beruhe.
Ärztinnen und Ärzte seien gefordert, dies ihren Patienten deutlich zu machen. Der Hartmannbund hat darüber hinaus seine Mitglieder aufgerufen, vor Ort Abgeordnete aus dem Bundestag und den Landtagen zu einer „Praxishospitanz“ einzuladen, damit sie sich vor der letzten Beratungsrunde des Versorgungsgesetzes jenseits der Kassenpolemik selber ein Bild von der Arbeitssituation in der Arztpraxis machen könnten.

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr