pageUp
  

Rechtsprechung

09.02.2015 // Mindestlohngesetz

Arbeitgeber aufgepasst: Dokumentationspflicht bei Minijobbern!

Ab dem 1. Januar 2015 müssen gemäß § 17 Mindestlohngesetz (MiLoG) Beginn, Ende und Dauer der Arbeitszeit von geringfügig Beschäftigten dokumentiert werden. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass auch Urlaubs- und Krankheitstage als Arbeitszeit im weitesten Sinne zählen. Die genannten Aufzeichnungen muss der Arbeitgeber wochenaktuell bereithalten und für zwei Jahre aufbewahren. Kontrollbehörde ist der Zoll. Selbstverständlich können Arbeitnehmer zur entsprechenden Dokumentation angewiesen werden; hierfür genügen einfache tabellarische Vorlagen in elektronischer oder Papierform. Primär verantwortlich bleibt jedoch der Arbeitgeber.

Sie sind Mitglied des Hartmannbundes? Dann können Sie sich bei Rückfragen gern an die Rechtsabteilung des Hartmannbundes wenden. (sha)

Werden Sie Mitglied!

Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Hartmannbund – dem Verband für alle Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudierende.

 

Erfahren Sie mehr!