pageUp
  
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

14.04.2016 // Medizinstudierende begrüßen Vorschlag des Fakultätentages

Völker: Strukturierte Programme sichern die Qualität medizinischer Promotionen

Der Vorsitzende des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund, Moritz Völker, hat den Vorschlag des Medizinischen Fakultätentages zur Einführung von flächendeckenden strukturierten Promotionsprogrammen begrüßt. „Dies deckt sich mit einer unserer wichtigen Forderungen im Rahmen unserer Stellungnahme zum Masterplan Medizinstudium 2020“, sagte Völker. Programme für alle Promotionswilligen seien notwendig, um die Qualität der medizinischen Promotionen zu sichern. Nun komme es darauf an, dass alle Fakultäten diesen Vorschlag umsetzen. „So wäre endlich gewährleistet, dass alle Promovierenden optimal unterstützt werden“, betonte Völker.

Unklar sei allerdings, wie die vom Fakultätentag im Rahmen der strukturierten Promotionsprogramme vorgeschlagene zusätzliche ganztägige Forschungszeit von mindestens neun Monaten von den Studierenden umgesetzt werden solle. „Bereits jetzt ist das Medizinstudium extrem verdichtet. Da ist kein Platz für neun zusätzliche Monate für eine Forschungsarbeit in Vollzeit“, so Völker. Hier gebe es – ungeachtet offensichtlich vorgesehener Ausnahmeregelungen – ebenso noch Klärungsbedarf mit dem Fakultätentag wie bei den genannten Anforderungen an die Promotion zum Dr. med. sowie zum Auswahlverfahren zur Annahme von Doktoranden.