pageUp
  
LA BOHÈME Giacomo Puccini Inszenierung: Ole Anders Tandberg, Bühne: Erlend Birkeland, Jostüme: Maria Geber, MIMI Guanqun Yu, Rudolfo Michael Fabiano, Foto: Judith Schlosser; Opernhaus Zürich

Newsletter Kultur

Nicht nur dass ca. 18% der in der Schweiz tätigen Ärzte einen Deutschen Pass haben, auch für einen Kurztrip aus Deutschland in die Schweiz lohnt sich ein Besuch des Zürcher Opernhauses. In dieser Saison gab es einige Höhepunkte zu erleben, so z.B. die Inszenierung von “La Bohème“ unter der musikalischen Leitung des Amerikaners Speranza Scappucci, die bis in die Nebenrollen stimmlich perfekt besetzt wurde; eine berührende Aufführung auf Spitzenniveau.

Ebenso die Inszenierung von Massenet's “Werther“ mit Weltklasse-Tenor Piotr Beczała in der Hauptrolle. Seine langanhaltenden und sicheren Höhen sind ein emotionaler Genuss. Man konnte Beczała gleichzeitig auch noch in einer stimmigen Operetten-Aufführung von “Land des Lächeln“ erleben.
Etwas flacher dagegen “Maria Stuart“ mit Diana Damrau als Sopran, wo wenig hängen blieb. Auch „la Traviata" bot eher einen durchschnittlichen Opernabend an.

Wiedergutmachung durch eine geniale Inszenierung von Verdis “La Forza del Destino" mit Dirigent Fabio Luisi, der aus seinem Orchester eine musikalische Spitzenleistung herauskitzelte. Stimmgewaltig Hibla Gerzmava als Donna Leonora und dem amerikanischen Newcomer-Opernstar J'Nai Bridges in der Mezzosopran-Rolle als Preziosilla,  nicht zu vergessen der stets präsente stimmgewaltige Chor der Opern Zürich.

Nach der Sommerpause beginnt im September die nächste Opernsaison in Zürich; dort ist sicherlich ein Besuch der Wiederaufnahmen einer erstklassigen “La Bohème“ und von “La Forza del Destino" zu empfehlen. Gespannt sein kann man auch auf die Neu-Inszenierungen von “Cosi fan tutte", Verdis “MacBeth" und “Madame Butterfly“ .


Das vielfältige exzellente Kulinarische Angebot direkt rund um das Opernhaus garantiert einen stimmungsvollen Abend in Zürich.


Prof. h.c. (BG) Dr. med. Klaus Goder

Weitere Informationen unter:

https://www.opernhaus.ch