pageUp
  

Datenschutz

Information nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung für Seminarteilnehmer
(gültig ab 25. Mai 2018)


Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für uns. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns aufklären:

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter:

Verantwortlich für die Datenerhebung ist:

Hartmannbund-Verband der Ärzte Deutschlands e. V.
Kurfürstenstraße 132, 10785 Berlin
Tel. +49 30 206208-0
E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Datenschutzbeauftragte:

Johanna Heinrichs
Kurfürstenstraße 132,
10785 Berlin
Tel. +49 30 20620852
E-Mail: datenschutz-hb@hartmannbund.de

Daten, die wir erheben:

Wir verarbeiten Daten von Ihnen, die wir im Rahmen der Anmeldung und Durchführung des Seminars von Ihnen erhalten. Dazu benötigen wir:

-  Vor- und Nachname
-  Wohnadresse/Rechnungsadresse
-  E-Mail-Adresse
-  Telefonnummer
-  Mitgliedschaftsstatus

Freiwillig können Sie uns folgende Daten mitteilen:

- Titel
- Fachgebiet/Tätigkeitsfeld

Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung:

Der Zweck der Datenerhebung ist Ihre Anmeldung, die Durchführung des Seminars und Ihre Teilnahme daran.

Datenlöschung:

Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich ist.

Empfänger Ihrer Daten:

Empfänger Ihrer Daten sind Auftragsverarbeiter, die wir für die Erbringung unserer Dienstleistung weisungsgebunden einsetzen. Weitere Empfänger Ihrer Daten sind die, an der Veranstaltungsdurchführung beteiligten und in der Einladung benannten Kooperationspartner.

Ihre Datenschutzrechte:

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Unsere zuständige Datenschutzbehörde:

Friedrichstraße 219, 10969 Berlin
Tel. +49 30 138890
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de