News

74.000 der 101.623 Impfungen in der vergangenen Woche in Arztpraxen vorgenommen

Nach Angaben des Innenministeriums vom Montag wurden 74.000 der 101.623 Impfungen in der vergangenen Woche in Arztpraxen vorgenommen. Danach folgten die Impfzentren mit rund 16.000 Schutzimpfungen sowie mobile Impfteams (mehr als 6300) und Krankenhäuser (rund 5500). In der Vorwoche hatten die Impfzentren noch mit 40.000 Impfungen vor den Arztpraxen mit rund 36.700 Impfungen gelegen.
Mehr

Land will Impftermine ab Mai länger im Voraus planen

Wer sich in Brandenburg gegen Corona impfen lassen will, kann ab Mai möglicherweise längerfristig einen Termin vereinbaren als bisher. «Wir haben jetzt Impfstoffzusagen für den Mai einschließlich für den Juni, dass wir dann auch dazu übergehen können, längerfristig Termine zu vergeben – auch wenn der Impfstoff noch nicht bei uns ist», sagte Innenminister Michael Stübgen […]
Mehr

Impfzentren und Modellpraxen in Brandenburg weiter im Einsatz

Die Impfzentren des Landes und die Modellpraxen sollen in Brandenburg so lange bestehen bleiben, bis Vertragsärzte flächendeckend gegen das Coronavirus impfen können. Dieses Ziel solle so schnell wie möglich erreicht werden, teilte das Gesundheitsministerium auf eine Anfrage aus der SPD-Landtagsfraktion mit.
Mehr

Pressemitteilungen

Stoisches Festhalten an Impfzentren gefährdet den Impferfolg – Pohle: Brandenburg wird im Impfkeller verharren

Der Vorsitzende des Hartmannbundes in Brandenburg, Dr. Hanjo Pohle, hat die Ergebnisse des von Ministerpräsident Woidke einberufenen Impfgipfels kritisiert. „Angesichts der geringen Akzeptanz von Impfzentren in der Bevölkerung und der nachweislich deutlich höheren Impfdynamik in den Praxen ist das stoische Festhalten an den Impfzentren inakzeptabel und gefährdet den Erfolg der Impfkampagne“, sagte Pohle. Statt dankbar […]
Mehr

Mitteldeutsche Hartmannbund Landesverbände unterstützen Forderungen des DRK und fordern Trainings

Die Mitteldeutschen Hartmannbund Landesverbände Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen schließen sich der Forderung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) nach einem Sofortprogramm für Bevölkerungsschutz an. Darüber hinaus fordern sie die Einführung regelmäßiger Trainings zum praktischen Katastrophenschutz. „Wir teilen die Schlussfolgerung des DRK, dass der Bevölkerungsschutz in den letzten Jahren massiv – nahezu sträflich – vernachlässigt wurde […]
Mehr

Pohle: Vorgehen der Landesregierung ist skandalös

Am Dienstag stornierte das Brandenburgische Innenministerium eine für die Vertragsärzteschaft vorgesehene Lieferung über 20.000 Impfstoffdosen. Diese waren ursprünglich zur Verimpfung in Zentren vorgesehen. Die mit der Organisation betraute Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) hatte jedoch mit Duldung der Landesregierung eine Verteilung an die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte organisiert, um eine schnelle Verimpfung zu ermöglichen – wozu […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-41
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat Ost
Philipp Hoffmann

Sprecherin der Brandenburger Assistenzärztinnen und -Ärzte
Antonia Stahl