Medizinstudierende fordern gute Vorbereitung

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund fordern die Fakultäten zu einer klaren Organisation des Wintersemesters auf. „Das Chaos an einigen Universitätsstandorten im vergangenen Semester darf sich nicht wiederholen“, erklären Anna Finger und Philip Simon, die Vorsitzenden des Studierendenausschusses. Die Qualität und der zeitliche Umfang der Lehre dürften durch digital stattfindende Lehrveranstaltungen nicht abnehmen. Wichtig seien eine gute […]
Mehr

Medizinstudierende dringen auf Einheitlichkeit des M3

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund fordern einheitliche Prüfungen zum dritten Staatsexamen auf Landes- und Universitätsebene. Wenn denn schon ein bundesweit einheitliches drittes Staatsexamen nicht umsetzbar sei, dann sollte dies zumindest auf Landes- oder wenigstens Universitätsebene gewährleistet sein, so Christian Wolfram, Vorsitzender des Ausschusses der Medizinstudierenden. Momentan sehe es zwar so aus, als würden alle Bundesländer das […]
Mehr

Wolfram: Fakultäten müssen aus Schwachstellen ihre Konsequenzen ziehen

„Nicht alles war schlecht, aber vieles hätte auch besser laufen können!“ So etwa lässt sich das Fazit aus der Umfrage des Hartmannbundes unter Medizinstudierenden zum Corona-Semester auf den Punkt bringen. Auf jeden Fall, da ist sich Christian Wolfram, Vorsitzender des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund sicher, hätten die Fakultäten „einige Hausaufgaben zu erledigen“. Von den […]
Mehr

Hartmannbund fordert ein realitätsnahes Konzept für Medizinstudienplätze in Niedersachsen

Mit der Entscheidung der Landesregierung, der Fakultät Oldenburg dringend benötigte finanzielle Mittel zu versagen, ist nach Überzeugung des niedersächsischen Hartmannbundes ein geregeltes Humanmedizinstudium in Niedersachsen in weite Ferne gerückt. „Man darf nicht einfach den Geldhahn zudrehen, ohne unverzüglich neue Perspektiven aufzuzeigen“, kritisiert der Oldenburger Medizinstudent und stellv. Vorsitzende im Ausschuss Medizinstudierende im Hartmannbund, Johannes Stalter. […]
Mehr

Studierende schlagen Abwendung von klassischen Studium vor

Die Studierenden im Hartmannbund schlagen vor, den „Corona-bedingten Digitalisierungszugewinn“ sinnvoll zu nutzen und weiterzuentwickeln. Das Semester habe trotz Online-Seminaren und -Vorlesungen überwiegend funktioniert und eine flexiblere Studienstruktur ermöglicht. Diese Flexibilität stelle einen Mehrwert dar, der unbedingt erhalten und ausgebaut werden solle – auch wenn grundsätzlich Praxisunterricht elementar für den Studienerfolg bleibe. Der Vorsitzende des Studierendenausschusses, […]
Mehr

Medizinstudierende fordern: Das kommende „M2“ im Herbst soll bundeseinheitlich zum regulären Termin stattfinden

Vorzeitig ins PJ und dafür ins Hammer-Examen oder doch lieber die M2-Prüfung auf den Herbst verschieben? Nachdem die Landesregierungen in Bayern und Baden-Württemberg entschieden hatten, die für den April geplanten M2-Prüfungen für die Medizinstudierenden zu verschieben, stellte sich diese Frage für viele Studierende in den beiden Bundesländern. Nun hat eine Stichprobe des Hartmannbundes unter den […]
Mehr

Wird auch das kommende M2 im Herbst ein Problem?

Die Studierenden im Hartmannbund haben in einem offenen Brief an den Medizinischen Fakultätentag (MFT) appelliert, sich zeitnah mit dem im Herbst anstehenden 2. Staatsexamen auseinanderzusetzen. So warnen die Medizinstudierenden unter anderem davor, dass in diesem Sommersemester – Corona-bedingt – die fristgerechte Zulassung zum Examen gefährdet sein könnte. Damit eine Einhaltung der Regelstudienzeit möglich sei, würden adäquate, standortübergreifende […]
Mehr

Medizinstudierende drängen auf faires Vorgehen beim 3. Staatsexamen

Bundesweite Einheitlichkeit beim 3. Staatsexamen? Dafür scheint sich niemand aussprechen zu wollen! „Nach der massiven Kritik der Studierenden an den unterschiedlichen Entscheidungen der Länder zur Durchführung des 2. Staatsexamens hatten wir gehofft, dass sich die medizinischen Fakultäten beim 3. Staatsexamen auf jeden Fall fair und transparent verhalten“, kritisiert Christian Wolfram, Vorsitzender des Ausschusses der Medizinstudierenden im […]
Mehr

Unterschiedliche Prüfungsregelungen hebeln Recht auf PJ-Mobilität faktisch aus!

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund haben die unterschiedlichen Regelungen der Bundesländer zum zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung erneut scharf kritisiert. Die kurzfristige Verschiebung des Staatsexamens in Bayern und Baden-Württemberg führe nicht nur zur Ungleichbehandlung der davon betroffenen Studierenden gegenüber den Kommilitoninnen und Kommilitonen, die in der kommenden Woche ihr Staatsexamen schreiben können. Auch die in der […]
Mehr

Medizinstudierende drängen auf schnelle Entscheidung der Bundesländer

Die Studierenden im Hartmannbund haben an die Bundesländer appelliert, schnell über eine mögliche Verschiebung des 2. Staatsexamens zu entscheiden. Mit der am Montag unterzeichneten Verordnung zur Abweichung über die Approbationsordnung ist zwar die Option einer Verlegung grundsätzlich gegeben, es steht den Ländern aber frei, jeweils eigenständig über das theoretisch am 15. bis 17. April stattfindende […]
Mehr

Medizinstudierende können im Ernstfall bei der Corona-Versorgung helfen

Angesichts der sich abzeichnenden personellen Engpässe an den deutschen Krankenhäusern im Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona-Krise haben die Medizinstudierenden im Hartmannbund die verantwortlichen Institutionen aufgefordert, zu prüfen, inwiefern der Einsatz von Medizinstudierenden in der Krankenversorgung möglich ist. „Nach dem Krankenpflegepraktikum sind wir Studierenden in der Lage, zu einer Entlastung des Pflegepersonals beizutragen und viele […]
Mehr

Frühzeitig die Basis für eine gut funktionierende Patientenversorgung im interprofessionellen Team legen

Mit Blick auf die zunehmende Bedeutung der Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen in der medizinischen Versorgung sind nach Überzeugung der Assistenzärzte und der Medizinstudierenden im Hartmannbund sowohl Universitäten als auch Weiterbildungsstätten gefordert, bereits frühzeitig die Basis für eine gut funktionierende Patientenversorgung im interprofessionellen Team zu legen. Im Sinne der dafür notwendigen Förderung der interprofessionellen Kommunikation seien die […]
Mehr

Reinhardt fordert Ende des unkoordinierten Zugangs zu Gesundheitsleistungen und warnt vor Medizin als “industriellem Handeln”

Der Hartmannbund fordert ein Ende des unkoordinierten Zugangs von Patientinnen und Patienten zu Leistungen des Gesundheitssystems. Dies liege sowohl im Interesse der in der Versorgung tätigen Akteure als auch derer, die auf medizinische Leistungen angewiesen seien, waren sich die Delegierten der Hauptversammlung des Verbandes in ihrem Leitantrag einig. „Bei der Koordinierung des Zugangs zum System […]
Mehr

Wolfram: Auch Medizinstudierende im PJ haben Anspruch auf faire Vergütung ihrer Leistungen

Gestern hat der Deutsche Bundestag einen Mindestlohn für Auszubildende beschlossen. Grund genug für die Medizinstudierenden im Hartmannbund, noch einmal nachdrücklich ihre Forderung nach einer fairen Bezahlung ihrer Leistungen im Praktischen Jahr (PJ) zu unterstreichen. „Es ist zu begrüßen, wenn der Gesetzgeber sich darum kümmert, dass Auszubildende sich in der Lehre nicht unter Wert verkaufen müssen“, […]
Mehr

Medizinstudierende haben entschieden: Universität Witten/Herdecke gewinnt erneut

Der Fakultätenpreis 2018/2019 des Hartmannbundes für die beste ärztliche Ausbildung geht an die Universität Witten/Herdecke. Die Fakultät belegt mit der Note 1,64 den ersten Platz vor den Medizinischen Fakultäten der Universitäten Heidelberg (Note 1,78) und Aachen (Note 1,82). 17 von den bundesweit 38 Fakultäten haben es in das Fakultäten-Ranking des zum vierten Mal ausgeschriebenen Preises […]
Mehr

Verpflichtung zur PJ-Aufwandsentschädigung muss Teil einer novellierten Approbationsordnung sein

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund haben an Gesundheitsminister Jens Spahn appelliert, bei seinen Plänen zu Veränderungen im Praktischen Jahr (PJ) mit vergleichbarer Entschlossenheit vorzugehen, wie auf anderen Feldern der Gesundheitspolitik. So hatte Spahn vor Medizinstudierenden in Düsseldorf nicht nur Modifizierungen in der Struktur des PJ angekündigt, sondern offenbar auch Unverständnis über den Umgang vieler Lehrkrankenhäuser mit […]
Mehr

Baumann: Der Dornröschenschlaf muss ein Ende haben!

Anlässlich der heutigen Anhörung zu den Ergebnissen der im Rahmen des „Masterplan Medizinstudium 2020“ eingesetzten Expertenkommission drängt Jan Baumann, Vorstandsmitglied des Ausschusses „Medizinstudierende“ im Hartmannbund, aufs Tempo. „Wir Studierenden setzen uns seit Jahren für die sinnvolle Reform des Medizinstudiums ein. Jetzt gilt es, dem Dornröschenschlaf des MM2020 ein Ende zu setzen!“ „Wir haben in der […]
Mehr

Wolfram: Wo 2020 draufsteht, sollte auch 2020 drin sein

Der Vorsitzende des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund, Christian Wolfram, hat eine rasche Umsetzung der Empfehlungen der vom Bundesgesundheitsministerium im Rahmen der Entwicklung des Masterplans Medizinstudium 2020 eingesetzten Expertenkommission angemahnt. „Wo 2020 draufsteht, sollte auch 2020 drin sein“, sagte Wolfram. Die nun vorgeschlagene Gründung eines „Beirats Medizinstudium 2020“ sei zwar grundsätzlich der Komplexität der Reform […]
Mehr

Wolfram: Faires Auswahlverfahren für alle Bewerber nach Wegfall der Wartezeitquote wichtig

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund begrüßen mit dem KMK-Beschluss den Beginn des Reformprozesses zum Auswahlverfahren: „Schön, dass nun erste Schritte hin zu einem gerechteren Auswahlverfahren gegangen werden“, so Christian Wolfram, Vorsitzender des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund. „Nach dem Wegfall der Wartezeitquote ist es nun wichtig, neue gerechte Qualifikationsmöglichkeiten zu eröffnen, die auch Studienanwärtern mit einem […]
Mehr

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund begrüßen den Beginn des Reformprozesses zum Auswahlverfahren

Die Medizinstudierenden im Hartmannbund haben die Forderung des Deutschen Ärztetages zur Anhebung der PJ-Aufwandsentschädigung auf mindestens 1500 Euro monatlich begrüßt. „Wir freuen uns, dass es in einem großen Konsens gelungen ist, hier ein deutliches Signal in Richtung Lehrkrankenhäuser und Gesundheitsministerium zu setzen. Das bestärkt uns darin, unseren Druck auf die zuständigen Akteure aufrecht zu erhalten“, […]
Mehr

Wolfram: Noch immer sitzen viele Lehrkrankenhäuser die berechtigten Ansprüche der Medizinstudierenden aus

Eine faire Entlohnung ihrer Leistungen im Krankenhaus während des Praktischen Jahres (PJ), das wäre für die Medizinstudierenden im Hartmannbund eine bundesweit einheitliche Aufwandsentschädigung in Höhe des BAföG-Satzes – aktuell 735 Euro. Und für diese Forderung treten die jungen Nachwuchsmediziner seit geraumer Zeit energisch ein. Doch welche Lehrkrankenhäuser zahlen eigentlich (inzwischen) eine Aufwandsentschädigung? Und wenn, in […]
Mehr

Reinhardt sieht vor DÄT-Enscheidung über Lockerung des Fernhandlungsverbotes noch Aufklärungsbedarf

Als einen „deutlichen Fingerzeig“ hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Hartmannbundes zum Thema Fernbehandlungsverbot gewertet. Rund 60 Prozent der über 3.800 Umfrageteilnehmer* hatten sich skeptisch gegenüber Plänen der Bundesärztekammer geäußert, auf dem Deutschen Ärztetag in Erfurt das Fernbehandlungsverbot weiter zu lockern. „Das Ergebnis zeigt – vor allem […]
Mehr

Wolfram: Unser Medizinstudium sollte alle notwendigen Antworten auf die herausforderungen der Zukunft geben

Im Zusammenhang mit den Plänen der Universität Siegen zur Schaffung des Studienprojektes „Medizin neu denken“ hat der Vorsitzende des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund, Christian Wolfram, mehr Dynamik bei der Reformierung des Studiums der Humanmedizin angemahnt. „Natürlich muss es auf den permanenten, rasanten Wandel der Möglichkeiten in der medizinischen Versorgung und die sich daraus ergebenden […]
Mehr

Anmeldung Presseverteiler

Möchten Sie sich in den Presseverteiler eintragen und immer direkt informiert sein?