pageUp
  

Pressemitteilungen

11.09.2019 // Resolution der Allianz

Diagnosen nicht aus Vergütungsvereinbarungen verbannen!

Die Allianz Deutscher Ärzteverbände hat Gesundheitsminister in einer auch vom Deutschen Hausärzteverband unterstützten Resolution aufgefordert, auf das im „Faire Kassenwahl-Gesetz“ (FKG) vorgesehene Verbot von Diagnosen im Zusammenhang mit Vergütungsvereinbarungen zwischen Ärzten und Kassen zu verzichten. Das politische Ziel, die Vergütung von Diagnosen zu unterbinden, die jetzt im FKG vorgesehene Regelung verkenne aber den „unverzichtbaren Beitrag von ICD-Diagnosen zu einer transparenten und effizienten Versorgung“. Innovative Versorgungsverträge ausschließlich aus dem Blickwinkel möglichen Missbrauches im Morbi-RSA zu betrachten, bedeute einen eklatanten versorgungspolitischen Rückschritt.

News
21.02.2020 // Gewalt gegen Ärzte

Der Geschäftsführende Vorstand des Hartmannbundes hat heute in seiner Sitzung ausdrücklich begrüßt,...

mehr
20.02.2020 // Grippe grassiert in Deutschland

Die Grippewelle in Deutschland hat an Dynamik gewonnen. Insgesamt 79.263 im Labor bestätigte Fälle...

mehr
19.02.2020 // Notfallversorgung

Ärzte, Pfleger und Helfer in der Notfallversorgung sollen künftig besser gegen Übergriffe geschützt...

mehr