pageUp
  
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

09.01.2019 // Medizinstudierende mahnen zügige Umsetzung des MM2020 an

Wolfram: Wo 2020 draufsteht, sollte auch 2020 drin sein

Der Vorsitzende des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund, Christian Wolfram, hat eine rasche Umsetzung der Empfehlungen der vom Bundesgesundheitsministerium im Rahmen der Entwicklung des Masterplans Medizinstudium 2020 eingesetzten Expertenkommission angemahnt. „Wo 2020 draufsteht, sollte auch 2020 drin sein“, sagte Wolfram. Die nun vorgeschlagene Gründung eines „Beirats Medizinstudium 2020“ sei zwar grundsätzlich der Komplexität der Reform angemessen, lasse allerdings auch für die weitere zeitliche Umsetzung des MM2020 nichts Gutes erahnen, so Wolfram.

„Wir begrüßen, dass die Notwendigkeit erkannt und von der Expertenkommission bestätigt wurde, einen stärkeren Praxisbezug sowie eine fundiertere wissenschaftliche Ausbildung im Medizinstudium zu verankern“, so Wolfram. Auch bedürfe es dringend einer Anpassung der universitären Lehre an die Anforderungen einer zeitgemäßen medizinischen Versorgung. Praxisbezogene und interaktive Lehre, neue Lehr- und Prüfungsformate, die die Möglichkeiten und Anforderungen der Digitalisierung mit einbeziehen und nicht zuletzt ein stärkerer Fokus auf die ambulante Medizin seien drängende Maßnahmen im Sinne einer qualitativ hochwertigen medizinischen Ausbildung.

„Wir können es uns deshalb – bei allem Verständnis für die erforderliche Gründlichkeit – nicht erlauben, dass der Reformprozess im Schneckentempo fortgeführt wird und einer weiteren Generation von Studierenden sinnvolle Maßnahmen vorenthalten werden“, so Wolfram abschließend.