News

Ein Drittel der Patientinnen und Patienten kommt aus anderen Bundesländern

Im Jahr 2020 kamen 34 Prozent aller Personen, die in Hamburg vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, aus anderen Bundesländern oder dem Ausland. Gegenüber dem Vorjahr blieb der Anteil der auswärtigen Patientinnen und Patienten damit nahezu unverändert. Im mit­telfristigen Vergleich zu 2015 stieg die Quote um 1,6 Prozentpunkte, so das Statistikamt Nord. Die meisten der 156 200 jenseits der Stadtgrenze […]
Mehr

Wählen Sie die Liste 3: „Hartmannbund – Für alle“ – Zukunft braucht Impulse

  Um sich gegenüber der Politik für die ärztlichen und psychotherapeutischen Interessen einsetzen zu können, bedarf es des Einsatzes der Hamburger Niedergelassenen. Denn die Selbstverwaltung lebt vom Engagement ihrer Mitglieder.  Auch der Hartmannbund setzt sich ein und tritt an. Die Liste 3: „Hartmannbund – Für alle“, steht für: • die gemeinsamen Interessen von Hausärzten und […]
Mehr

Hamburger Studierende machen sich für Präsenzunterricht stark

Gestern haben sich die Studierenden in Hamburg für Unterricht an den Patienten auch in Pandemiezeiten stark gemacht. Wir stehen hinter dieser Forderung! Bei aller gebotenen Vorsicht und den Einschränkungen, die sich durch Corona für uns alle ergeben, darf die Ausbildung trotzdem nicht zu kurz kommen. Mit Maß muss Präsenzunterricht möglich sein.
Mehr

Pressemitteilungen

„Mehr Frauen in die Berufspolitik!“ – Hamburger Vorstand auf einem guten Weg

„Mehr Frauen in die Berufspolitik!“ Mit dieser Forderung konstituierte sich jetzt der neu gewählte Vorstand des Landesverbandes Hamburg im Hartmannbund im Anschluss an die Landesdelegiertenversammlung. Dem einstimmig als Vorsitzender bestätigten Dr. Clemens Rust und seiner ebenfalls wiedergewählten Stellvertreterin Dr. Sabine Wedekind, beides niedergelassene Internisten, ist es gelungen den Vorstand personell zu erweitern und zu verjüngen. […]
Mehr

Neue EU-Verordnung verletzt nationale Rechtsnormen und droht das ärztliche Berufsgeheimnis und die Vertraulichkeit des Arzt-Patienten-Verhältnisses einerseits und den Prozess der Digitalisierung im deutschen Gesundheitssystem andererseits zu gefährden

Der Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein, Dr. med. Stefan Schröter, der zugleich Stellvertretender Bundesvorsitzender des Hartmannbundes und Vorstandsmitglied der Landesärztekammer Nordrhein sowie des Verbandes Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen ist, sowie der Bundesvorsitzende des Hartmannbund-Arbeitskreises III „Gesundheitsdienste“, Prof. Dr. med. Volker Harth, sehen für die am 6. Juli 2021 vom Europäischen Parlament verabschiedete „Verordnung über europäische […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-65
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat Nord
Heike Ortlieb