News

Hinweise zum Umgang mit vom Hochwasser beschädigten Patientenakten

Aufgrund der aktuellen Lage in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten können insbesondere auch ärztliche Aufzeichnungen in Mitleidenschaft gezogen worden sein (nasse oder verschlammte Patientenunterlagen). Zunächst gilt, dass jeder Ärztin/jedem Arzt die Verpflichtung obliegt, die Patientendokumentation ordnungsgemäß entsprechend den vorgesehenen Aufbewahrungsfristen aufzubewahren. Aus § 630 f Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ergibt sich, dass eine Dokumentation […]
Mehr

Ärzte beraten Ärzte per Telekonsil

Im Herbst soll die Pilotphase für das Virtuelle Krankenhaus in NRW nun starten. Zurzeit laufen noch die Ausschreibungen für die technischen Lösungen. Bis Ende Juni 2023 soll ein strukturiertes telemedizinisches Netzwerk aufgebaut werden, das dann in den Regelbetrieb überführt werden kann. Das Virtuelle Krankenhaus ermöglicht durch den Einsatz von Telemedizin in der Intensivmedizin und der […]
Mehr

Datenaustausch zwischen den Gesundheitsämtern soll bis zum Herbst gesichert werden

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen will die digitale Kontaktpersonennachverfolgung in den Gesundheitsämtern weiter ausbauen und bis zum Herbst einen entscheidenden Schritt voranbringen. Das Wirtschafts- und Digitalministerium und das Gesundheitsministerium haben die Kommunen aufgefordert, den elektronischen Datenaustausch zwischen den Gesundheitsämtern bis zum 30. September 2021 flächendeckend sicherzustellen. Das Gesundheitsministerium hat sich mit einem entsprechenden Erlass an die Kreise […]
Mehr

Pressemitteilungen

Oen will auf bewährtem Kurs neue Akzente setzen

Der frisch gewählte neue Vorsitzende des Hartmannbundes in Westfalen-Lippe, Dr. Han Hendrik Oen, hat die Ärzteschaft aufgefordert, sich nicht mit der Rolle des „Begleiters“ der Digitalisierung des Gesundheitswesens zu begnügen. „Wir müssen von Getriebenen zu Gestaltern werden, indem wir uns offen, konstruktiv und kritisch an die Spitze der Bewegung stellen. Dazu ist es unverzichtbar zu […]
Mehr

Hartmannbund fordert ein zukunftsorientiertes Konzept zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz

Einen Maßnahmenplan zur Steigerung der Gesundheitskompetenz von Patientinnen und Patienten hat der Hartmannbund in Westfalen-Lippe von der Landesregierung gefordert. Untersuchungen im Rahmen des Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz, so die Delegierten der Landesversammlung, belegten eindrucksvoll den entsprechenden Handlungsbedarf. So sähe sich mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland im Umgang mit gesundheitsrelevanten Informationen vor erhebliche Schwierigkeiten […]
Mehr

Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbund-Landesverbandes Westfalen-Lippe, begrüßt Stärkung der Allgemeinmedizin in NRW

Dr. Klaus Reinhardt begrüßt die Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Erhöhung der Studienplätze im Fach Humanmedizin an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) durch die Landesminister Karl-Josef Laumann (Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie Isabel Pfeiffer-Poensgen (Kultur und Wissenschaft) und die damit verbundene finanzielle Unterstützung der Landesregierung (vorbehaltlich der zukünftigen Haushaltsgesetzgebung). Bereits ab dem Sommersemester 2019 werden die Studienplätze […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-16
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat West
Jeannette Hristov