News

Corona-Pandemie: Erste Intensivpatienten in ein anderes Bundesland verlegt

Die ersten Intensivpatienten mit Covid-19 sind auf Grundlage des sogenannten Kleeblatt-Konzepts von Thüringen nach Niedersachsen verlegt worden. Neben Thüringen bereitet auch Sachsen Verlegungen vor. Außerdem hat Bayern mehrere Dutzend Patienten vorgemerkt, die in den kommenden Tagen verlegt werden sollen. Insgesamt bereiten sich die drei Länder seit Donnerstag für die Verlegung von insgesamt 54 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in […]
Mehr

Zweimal wöchentliche Selbsttestung immunisierter Beschäftigter reicht aus

Mit den in Kraft getretenen Änderungen im Infektionsschutzgesetz des Bundes sind neben der 3-G-Regelung am Arbeitsplatz auch tägliche Testpflichten für Beschäftigte in einer Vielzahl medizinscher und pflegerischer Einrichtungen (Krankenhäuser, Arztpraxen etc.) festgelegt worden. Diese sollen nach dem Wortlaut des Gesetzes auch für geimpfte und genesene Beschäftigte gelten. Die Gesundheitsministerkonferenz der Länder hat sich heute auf […]
Mehr

Corona-Pandemie: Betten-Kapazitäten in NRW bisher ausreichend

Trotz der zuletzt gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen ist die Lage in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern nicht besorgniserregend. Auch weil NRW im Vergleich zu anderen Ländern und im Bundesdurchschnitt vergleichsweise gut dastehe, sagte Hilmar Riemenschneider, Sprecher der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) am Mittwoch.
Mehr

Pressemitteilungen

Hartmannbund Westfalen-Lippe fordert individuelle Risikobewertungen in der Schwangerschaft

Der Landesverband Westfalen-Lippe des Hartmannbundes fordert die Kliniken in Zusammenarbeit mit Betriebsärztinnen und beaufsichtigenden Behörden auf, dass Schutzmaßnahmen für schwangere Ärztinnen auf der Grundlage der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung der ärztlichen Arbeitsplätze sowie der individuellen Risikobewertung ergriffen werden. „Nur so können die Arbeitsbedingungen gesundheitlich sicher gestaltet und damit gleichzeitig eine Weiterbeschäftigung der schwangeren Ärztinnen und Medizinstudentinnen […]
Mehr

Landesverband Westfalen-Lippe: Forderung eines Forschungsdatengesetzes durch den Gesetzgeber

Der Hartmannbund-Landesverband Westfalen-Lippe hat anlässlich seiner Landesdelegiertenversammlung am 16. Juni 2021 in Münster den Gesetzgeber dazu aufgefordert, ein Forschungsdatengesetz zu erlassen. Die Versorgungsdaten des ambulanten und stationären Sektors werden digital erfasst und können prinzipiell einer fremdnützigen Auswertung zugeführt werden. Neben der Versorgungsforschung wird zunehmend die wissenschaftliche Auswertung bedeutsam. Bei der Erhebung genetischer Daten (z. B. […]
Mehr

Landesverband Westfalen-Lippe schafft zwei neue, zukunftsweisende Arbeitskreise

In seiner ersten konstituierenden Sitzung hat der neue Vorstand des Hartmannbundes Westfalen-Lippe zwei neue Arbeitskreise aufgestellt und deren Vorstände gewählt. Der Arbeitskreis „Digitale Gesundheitsversorgung“ wird sich mit allen Themen rund um die digitale Transformation im Gesundheitswesen befassen. Die kurzfristig anstehenden flächendeckenden Implementationen der elektronischen Patientenakte (ePA) sowie weiterer digitaler Anwendungen wie dem eRezept und der […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-16
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat West
Jeannette Hristov