News

Betrieb eingestellt: Impfzentren in Nordrhein-Westfalen

Insgesamt wurden in den nordrhein-westfälischen Impfzentren rund 13,1 Millionen Impfungen verabreicht, davon etwa 6,9 Millionen Erstimpfungen, 6,2 Millionen Zweitimpfungen und 24.000 Auffrischungsimpfungen. Gemeinsam mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie den Betriebsärztinnen und -ärzten haben die Impfzentren damit ganz wesentlich dazu beigetragen, dass inzwischen mehr als zwei Drittel der Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen vollständig […]
Mehr

Regelungen zur Fortführung der Coronaschutzimpfungen ab 1. Oktober 2021

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat am Freitag per Erlass die Fortführung des Impfgeschehens konkretisiert. Die Impfungen werden ab dem 1. Oktober 2021 überwiegend von der niedergelassenen Ärzteschaft sowie der Betriebsärzteschaft übernommen. Die Impfzentren werden mangels Bedarf an der Infrastruktur in der bisherigen Form planmäßig zum 30. September 2021 geschlossen. Wie bereits angekündigt, werden aber weiterhin staatliche […]
Mehr

Grundzüge der neuen Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen vorgestellt

Das Gesundheitsministerium hat heute gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, den nordrhein-westfälischen Ärztekammern sowie Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen die wesentlichen Inhalte des Entwurfs des neuen Krankenhausplans für Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Ziel der neuen Krankenhausplanung sei es, durch leistungsfähige Strukturen eine innovative, qualitätsorientierte, bedarfsgerechte und flächendeckende stationäre Versorgung in Nordrhein-Westfalen sicherzustellen. Mit dem neuen Krankenhausplan soll eine differenzierte […]
Mehr

Pressemitteilungen

Landesverband Westfalen-Lippe: Forderung eines Forschungsdatengesetzes durch den Gesetzgeber

Der Hartmannbund-Landesverband Westfalen-Lippe hat anlässlich seiner Landesdelegiertenversammlung am 16. Juni 2021 in Münster den Gesetzgeber dazu aufgefordert, ein Forschungsdatengesetz zu erlassen. Die Versorgungsdaten des ambulanten und stationären Sektors werden digital erfasst und können prinzipiell einer fremdnützigen Auswertung zugeführt werden. Neben der Versorgungsforschung wird zunehmend die wissenschaftliche Auswertung bedeutsam. Bei der Erhebung genetischer Daten (z. B. […]
Mehr

Landesverband Westfalen-Lippe schafft zwei neue, zukunftsweisende Arbeitskreise

In seiner ersten konstituierenden Sitzung hat der neue Vorstand des Hartmannbundes Westfalen-Lippe zwei neue Arbeitskreise aufgestellt und deren Vorstände gewählt. Der Arbeitskreis „Digitale Gesundheitsversorgung“ wird sich mit allen Themen rund um die digitale Transformation im Gesundheitswesen befassen. Die kurzfristig anstehenden flächendeckenden Implementationen der elektronischen Patientenakte (ePA) sowie weiterer digitaler Anwendungen wie dem eRezept und der […]
Mehr

Oen will auf bewährtem Kurs neue Akzente setzen

Der frisch gewählte neue Vorsitzende des Hartmannbundes in Westfalen-Lippe, Dr. Han Hendrik Oen, hat die Ärzteschaft aufgefordert, sich nicht mit der Rolle des „Begleiters“ der Digitalisierung des Gesundheitswesens zu begnügen. „Wir müssen von Getriebenen zu Gestaltern werden, indem wir uns offen, konstruktiv und kritisch an die Spitze der Bewegung stellen. Dazu ist es unverzichtbar zu […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-16
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat West
Jeannette Hristov