News

Nordrhein-Westfalen verlängert Corona-Regelungen bis zum 30. September 2022

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit: Nachdem Bundesrat und Bundestag die aktuellen Regelungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes bis zum 30. September 2022 verlängert haben, hat auch das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium die aktuell gültige Corona-Schutzverordnung und die Test- und Quarantäneverordnung bis zum 30. September 2022 inhaltlich unverändert verlängert. Die derzeit geltenden Basisschutzmaßnahmen für die vulnerablen Personengruppen […]
Mehr

Der neue Krankenhausplan für Nordrhein-Westfalen wird umgesetzt

Das Umsetzungsverfahren wurde heute im Landesausschuss für Krankenhausplanung vorgestellt: Die Krankenhäuser erhalten am 1. September 2022 umfangreiche Informationen und Unterlagen für das Verfahren, damit sie sich sorgfältig vorbereiten können. Am 17. Oktober 2022 werden die Bezirksregierungen die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser zu Verhandlungen mit den Krankenkassen über regionale Planungskonzepte auffordern. Ab diesem Zeitpunkt können die Krankenhäuser die […]
Mehr

448 Affenpocken-Fälle: Impfungen an Unikliniken möglich

In Nordrhein-Westfalen sind bislang 448 Fälle Affenpocken gemeldet worden, so das Gesundheitsministerium. Menschen mit hohem Infektionsrisiko können sich in NRW seit etwa zwei Wochen kostenfrei gegen Affenpocken impfen lassen. Der Impfstoff wurde HIV- und Infektionsambulanzen an den Universitätskliniken sowie entsprechenden Schwerpunktpraxen zur Verfügung gestellt. Die Entscheidung für eine Impfung liegt im Ermessen der Ärzte.
Mehr

Pressemitteilungen

Neue EU-Verordnung verletzt nationale Rechtsnormen und droht das ärztliche Berufsgeheimnis und die Vertraulichkeit des Arzt-Patienten-Verhältnisses einerseits und den Prozess der Digitalisierung im deutschen Gesundheitssystem andererseits zu gefährden

Der Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein, Dr. med. Stefan Schröter, der zugleich Stellvertretender Bundesvorsitzender des Hartmannbundes und Vorstandsmitglied der Landesärztekammer Nordrhein sowie des Verbandes Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen ist, sowie der Bundesvorsitzende des Hartmannbund-Arbeitskreises III „Gesundheitsdienste“, Prof. Dr. med. Volker Harth, sehen für die am 6. Juli 2021 vom Europäischen Parlament verabschiedete „Verordnung über europäische […]
Mehr

Robuste und krisenfeste Personalausstattung in den Krankenhäusern sowohl im ärztlichen als auch im pflegerischen Bereich als Garant für Patientensicherheit und Qualität in der stationären Versorgung

Der nordrheinische Landesvorsitzende und zugleich Stellvertretende Bundesvorsitzende des Hartmannbundes, Dr. med. Stefan Schröter, und der Vorsitzende des Arbeitskreises „Assistenzärzte“ des Hartmannbundes, Dr. med. Sebastian Gassner, haben auf die Notwendigkeit einer robusten und krisenfesten Personalausstattung in den Krankenhäusern hingewiesen: „Während seit einigen Jahren der Gesetzgeber völlig zu Recht in immer mehr klinischen Fachbereichen Personalmindestausstattungen im pflegerischen […]
Mehr

Hartmannbund-Landesverband Nordrhein begrüßt „Corona-Prämie“ für Pflegende, fordert den Gesetzgeber zugleich zur Korrektur auf: Ärztinnen und Ärzte dürfen nicht sachwidrig ausgeschlossen werden!  

Die Delegiertenversammlung des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein hat es begrüßt, die besonderen Leistungen und die Mehrbelastung der Pflegenden bei der Versorgung von COVID-19-Patienten in den Krankenhäusern nicht nur ideell, sondern auch materiell robust anzuerkennen. Zugleich fordert der Hartmannbund-Landesverband Nordrhein den Gesetzgeber vor dem Hintergrund des in § 26d Krankenhausfinanzierungsgesetz vom 29. März 2021 nicht ausdrücklich normierten, aber […]
Mehr

Kontakt

Geschäftsstelle

Kurfürstenstraße 132
10785 Berlin
Tel.: 030 206208-62
Fax: 030 206208-48
E-Mail

Servicepartner vor Ort

Repräsentanten der Deutschen Ärzte Finanz
Filialen der Deutschen Ärzte- und Apothekerbank

Leitung Regionalreferat West
Jeannette Hristov