themen
  

Themen

28.03.2017 // Ergebnisse der Umfrage "Dr. med. – Heilen ohne Hut?"

Nachwuchsärzte wollen mehrheitlich einen Doktortitel, aber nur noch selten forschen

Heilen ohne Hut? Wie stehen Sie zum Dr. med.? – Das wollte der Hartmannbund von den angehenden und jungen Ärztinnen und Ärzten im Verband wissen. Denn immer wieder ist zu hören, dass eine medizinische Promotion parallel zum Medizinstudium nicht zu schaffen sei, viele später ohnehin nicht in der Forschung arbeiten wollen und der Dr. med. im Arztberuf eigentlich nicht gebraucht werde. Die Ergebnisse bestätigen diese Annahmen teilweise, jedoch macht die Mehrheit der Assistenzärztinnen und -ärzte die Erfahrung, dass der Doktortitel Einfluss darauf hat, wie sie von ihren Patienten wahrgenommen werden.
mehr

17.03.2017 // Förderung der ambulanten Weiterbildung für fachärztliche Gebiete

Überblick über förderfähige Fachgruppen

Seit Herbst vergangenen Jahres können neben Hausärzten auch grundversorgende Fachärzte in der ambulanten Versorgung Fördermittel erhalten, wenn sie Ärztinnen oder Ärzte einstellen, die sich ambulant weiterbilden wollen. Jedoch fördern die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) gemeinsam mit den regionalen Krankenkassen nicht überall dieselben Fachgebiete, sondern machen dies vom Bedarf abghängig. Wir geben Ihnen daher einen Überblick, welche Gebiete in welchem KV-Bezirk eine Förderung in Anspruch nehmen können.
mehr

07.03.2017 // Aktuelle Umfrage unter jungen Ärztinnen und Ärzten

Ärztliche Arbeitswelten. Heute. Und morgen.

Die Mehrheit der jungen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland schätzt ihre aktuellen Arbeitsbedingungen an den Kliniken als bestenfalls befriedigend bis schlecht ein. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Hartmannbundes hervor. Nur ein Drittel schätzt die Situation als sehr gut oder gut ein. Die Gründe sind seit langem bekannt: Personalmangel, ökonomischer Zwang, Bürokratie. Bis zu zehn Überstunden und mehr pro Woche sind eher die Regel als die Ausnahme. Und mindestens jeder zweite der Befragten ist sogar schon einmal von seinem Arbeitgeber direkt oder indirekt aufgefordert worden, Überstunden nicht zu dokumentieren ...
mehr

13.12.2016 // Neue Serie

Aus der Beratungspraxis – Tipps für den Berufseinstieg

Die Serie "Aus der Beratungspraxis" widmet sich in lockerer Abfolge den Herausforderungen des Berufsstarts: Arbeitsvertrag, Arbeitszeit, Weiterbildung, Schwangerschaft und mehr. Denn vieles ist komplexer als auf den ersten Blick zu erwarten ist. Wir helfen Ihnen, den Durchblick zu behalten!
mehr

14.10.2016 // Interview

Reinhardt bekräftigt Willen zu neuer GOÄ

Der Vorsitzende des Gebührenordnungsausschusses bei der Bundesärztekammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat sich zum aktuellen Sachstand der Gespräche zur Novellierung der GOÄ geäußert. Aktuell stünden die Gespräche mit den Fachverbänden im Mittelpunkt, mit dem Ziel einer exakten Leistungsbeschreibung. Dies sei die Grundlage für weitere Bausteine wie Preise oder Überlegungen zu Neuregelungen in der Bundesärzteordnung. Kritisch äußerte sich Reinhardt zum „reflexartigen Funktionärsbashing“. Das helfe in der Sache nicht weiter. – Ein Interview mit dem Ärztenachrichtendienst (ÄND)
mehr

26.08.2016 // Selbstverwaltungsstärkungsgesetz

Das Ende der Freiberuflichkeit?

Kommt Bundesgesundheitsminister Gröhes Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, dann bringt es einen Paradigmenwechsel mit nachhaltigen Veränderungen bis in die Landesebene der Selbstverwaltungen, also der Kassenärztlichen Vereinigungen und zukünftig unter Umständen der Ärztekammern. Es wird das ärztliche Tun im Alltag direkt beeinflussen. Es führt nicht zur Stärkung der Selbstverwaltung, sondern zu einer Stärkung der Rechte der ministeriellen Aufsicht; erkennbar an einer Verlagerung der Rechtsaufsicht zunehmend zur Fachaufsicht. – Ein Beitrag von Dr. Thomas Lipp
mehr

01.07.2016 // KV-Wahlen 2016

Wählen Sie Ihre starke Interessenvertretung!

Bei den Wahlen zu den Vertreterversammlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen entscheiden die in der vertragsärztlichen Versorgung tätigen Ärztinnen und Ärzte, wer die für ihre berufliche Tätigkeit grundsätzlichen Regelungen und Entscheidungen trifft. Wenn Sie als Arzt oder Ärztin in der ambulanten Versorgung wollen, dass diese Gremien in Ihrem Interesse agieren, beteiligen Sie sich an den VV-Wahlen und wählen Sie Ihre Kandidaten! Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Sonderseite www.kv-wahlen-2016.de!
mehr

24.06.2016 // Top-Thema: Brexit

Großbritannien ohne EU – Was Ärzte wissen sollten

Deutsche Ärztinnen und Ärzte arbeiten in Großbritannien, viele wollen Tätigkeiten dort auf ihre Weiterbildung anrechnen lassen. Grundlage dafür sind EU-Verträge und die sogenannte Dienstleistungsrichtlinie 2005/36/EG, die die Anerkennung von Berufsabschlüssen und in diesem Rahmen die Ausübung der Berufstätigkeit innerhalb der EU regelt. Aber wie lange gelten diese Regelungen noch?
mehr

18.05.2016 // Dr. Klaus Reinhardt im Interview zur GOÄ

„Wir drücken praktisch auf Reset.“

Die Bundesärztekammer (BÄK) will im Rahmen der Verhandlungen für eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) künftig die Verbände intensiv einbeziehen, das Personal aufstocken und sich auch externer Hilfe bedienen. Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, der seit kurzem auch Vorsitzender des Gebührenordnungsausschusses bei der BÄK ist, sprach über die Perspektiven für eine GOÄ-Novelle mit dem ÄND.
mehr

26.04.2016 // Gastbeitrag von Dr. Astrid Bühren

Schwanger und Karriere? Geht!

Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. Astrid Bühren – Mitglied des Hartmannbund-Gesamtvorstandes und von 2010 bis 2014 Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes des Hartmannbundes sowie Ehrenpräsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes – für eine Reform des Mutterschutzrechts. Grundtenor: Der Mutterschutz darf nicht zum Berufsverbot werden. Nun liegt ein Gesetzentwurf vor, der sich genau dies zum Ziel gemacht hat. – Ein Beitrag von Dr. med. Astrid Bühren
mehr

17.03.2016 // Grenzenlos helfen

Ärzte im weltweiten Einsatz

„Ich werde mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit stellen.“ So lautet der erste Satz des Genfer Gelöbnisses des Weltärztebundes, der modernen Form des hippokratischen Eids. Was diese persönliche Verpflichtung von Ärztinnen und Ärzten gelebt bedeuten kann, zeigen die Geschichten und Projekte von Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“, „German Doctors“ oder „Medizin hilft Flüchtlingen“. Sie helfen dort, wo Staaten versagen, Kriege toben, Völkerrecht gebrochen wird, Naturkatastrophen wüten. Dabei ist die ehrenamtliche ärztliche Hilfe für notleidende Menschen längst nicht mehr auf die Dritte Welt beschränkt, sondern auch in Europa lebenswichtig geworden – teilweise mitten in Deutschland.
mehr

23.10.2015 // 25 Jahre deutsch-deutsches Gesundheitssystem

Nach Jahren der Trennung wieder vereint

Das Jahr 1990 war auch für den Hartmannbund ein historischer Zeitpunkt – der älteste Ärzteverband Deutschlands kehrte zu seinen  Wurzeln zurück. In Leipzig, wo der Hartmannbund 90 Jahre zuvor als Leipziger Verband gegründet wurde, fand drei Monate nach dem Mauerfall eine Informationsveranstaltung für DDR-Ärzte statt. Noch im selben Jahr gründeten sich in allen neuen Bundesländern Landesverbände und fand im Oktober die erste gemeinsame Hauptversammlung statt.
mehr

23.06.2015 // Voting-Aktion

"Überstunden existieren nicht."

Insgesamt 1.260 Ärztinnen und Ärzte votierten im Rahmen der Aktion für eine objektive Arbeitszeitdokumentation und die Einhaltung der verbindlichen Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes – darunter auch Ärztinnen und Ärzte, die sich aufgrund der erlebten Zustände bereits für eine Karriere fern deutscher Kliniken entschieden haben.
mehr
News
24.07.2017 // Versorgungsstrukturen

Kleinere unrentable Kliniken sollten für die Patientenversorgung erhalten bleiben und in...

mehr
24.07.2017 // KBV

Seit 1. Juli können Vertragsärzte Laborüberweisungen und Anforderungsscheine für Laboruntersuchungen...

mehr
19.07.2017 // Bekämpfung multiresistenter Erreger

Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) fordert die Etablierung eines Facharztes für...

mehr