Hartmannbund Baden-Württemberg fordert Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

Im Rahmen der Landesdelegiertenversammlung 2021 haben sich die Delegierten des Hartmannbund Baden-Württemberg klar für eine Stärkung der Strukturen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) auf kommunaler Ebene sowie auf Landesebene ausgesprochen. „Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, dass ein gut funktionierender Öffentlicher Gesundheitsdienst entscheidende gesellschaftsrelevante Funktionen erfüllt. Dazu müssen überregional abgestimmte organisatorische Eckpunkte, etwa zur personellen Ausstattung, zum […]
Mehr

Rasche Rückkehr zur Präsenzlehre

Präsenzunterricht muss im kommenden Wintersemester wieder möglich sein. Dieses Fazit ziehen Ärzte- und Studierendenschaft auf der Landesdelegiertenversammlung des Hartmannbundes in Baden-Württemberg. „Um die Zukunft der Lehre an den Hochschulen für den weiteren Verlauf der COVID-19 Pandemie zu sichern, fordern wir die medizinischen Fakultäten des Landes Baden-Württemberg dazu auf, Pläne für das kommende Wintersemester auszuarbeiten, die […]
Mehr

Mutterschutzgesetz bremst schwangere Ärztinnen aus

Das Ziel des am 01. Januar 2018 in Kraft getretenen novellierten Mutterschutzgesetzes sollte die vermehrte Teilhabe von Frauen an einem diskriminierungsfreien Arbeitsplatz sein. Leider ist die Realität drei Jahre nach Einführung für schwangere Ärztinnen und Medizinstudentinnen verheerend. „Die juristischen Formulierungen sind nicht eindeutig und weit auslegbar, sodass Schwangere mehrheitlich pauschalisiert keine operativen oder interventionellen Tätigkeiten […]
Mehr

Klaus Rinkel erneut einstimmig als Vorsitzender des Hartmannbund Baden-Württemberg bestätigt

Klaus Rinkel bleibt Vorsitzender des Hartmannbund Landesverbandes Baden-Württemberg. Im Rahmen der Landesdelegiertenversammlung am 19. Juni 2021 in Nürtingen bestätigten die Delegierten des Landesverbandes den 63-jährigen Facharzt für Neurologie und Psychiatrie einstimmig im Amt, wie auch Dr. med. Peter Napiwotzky, Internist und Hausarzt, als ersten Stellvertreter. Dr. Michael Viapiano wählten die Delegierten wieder als Finanzbeauftragten. Neu […]
Mehr

Rinkel bekräftigt Kritik und sieht Schwachstellen in der Umsetzung

Vor dem angekündigten Start der Landarztquote in Baden-Württemberg äußert sich Klaus Rinkel, Vorsitzender des Hartmannbund Baden-Württemberg kritisch: „Ich halte die Landarztquote nach wie vor für den falschen Weg, um dem prognostizierten Ärztemangel im ländlichen Raum zu begegnen.“ Auch die Landarztgesetz-Durchführungsverordnung zeige Schwachstellen. So ist nicht klar geregelt, welche Folgen der Abbruch des Studiums oder das […]
Mehr

Rinkel: Ärztinnen und Ärzte in den Praxen sollten rasch und eigenverantwortlich impfen dürfen!

Der Vorsitzende des Hartmannbund Baden-Württemberg fordert eine Entbürokratisierung der Impfstrategie. Ziel muss die optimale Nutzung der zur Verfügung stehenden Impfstoffe sein. Angesichts der erneuten Freigabe der AstraZeneca Vakzine und einer deutlichen Verbesserung der Impfstoffressourcen sollten rasch die Ärztinnen und Ärzte in den Praxen grünes Licht für den Impfeinstieg und Handlungsspielräume bei den Impfungen bekommen. „Die […]
Mehr

Dr. Ulrich Clever mit der Friedrich-Schiller-Medaille ausgezeichnet

Der Hartmannbund Landesverband Baden-Württemberg hat Dr. Ulrich Clever, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, mit der Friedrich-Schiller-Medaille ausgezeichnet. In Würdigung seiner Verdienste um die baden-württembergische Ärzteschaft wurde dem ehemaligen Präsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg am vergangenen Samstag in Mainz im Rahmen der Delegiertenversammlung von Klaus Rinkel, Landesvorsitzender des Hartmannbundes Baden-Württemberg, die höchste Auszeichnung des Landesverbandes überreicht. „In […]
Mehr

Rinkel: Wer dem Ärztemangel wirksam entgegentreten will, muss die Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern verbessern

Zur Ankündigung der grün-schwarzen Landesregierung, wonach 150 Medizinstudienplätze zusätzlich geschaffen werden sollen, stellt Klaus Rinkel, Landesvorsitzender des Hartmannbunds Baden-Württemberg fest: „Die Entscheidung der Landesregierung begrüßen wir als Hartmannbund grundsätzlich, weil sie einen Beitrag zur langfristigen Sicherung der ärztlichen Versorgung leisten kann. Für die Reduzierung des heute schon bestehenden Ärztemangels müssen aber zusätzliche rasche Maßnahmen eingeleitet […]
Mehr

Eigene Liste junger Ärztinnen und Ärzte tritt erstmals zur Kammerwahl an

Am vergangenen Freitag, 5. Oktober 2018, endete die Frist zur Einreichung der Kandidatenlisten für die Ärztekammerwahlen in Baden-Württemberg. Dabei tritt erstmals die Liste „Jung.Approbiert.Engagiert – Junge Ärztinnen und Ärzte“ zur Kammerwahl an. Die beiden Initiatoren der Liste Dr. Fabian Weykamp und Dr. Fabian Schlaich, Ärzte in Weiterbildung am Universitätsklinikum Heidelberg, haben es sich zum Ziel […]
Mehr

Rinkel: Korrekturen am Pflegepersonalstärkungsgesetz sind notwendig

Der Hartmannbund Landesverband Baden-Württemberg begrüßt den im Rahmen der Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg gefassten Beschluss zum Pflegepersonalstärkungsgesetz. Darin wird die Bundesregierung u.a. dazu aufgefordert, ein Gesamtkonzept zu erstellen, welches sicherstellen soll, „dass zukünftig sämtliche Personalkosten außerhalb der DRG-Systematik finanziert werden und ein vollständiger Ausgleich von Tarifsteigerungen auch im ärztlichen Dienst stattfindet.“ Dazu sagt Klaus Rinkel, […]
Mehr

Rinkel: Sektorenübergreifende Zusammenarbeit ist notwendig

Anlässlich der Präsentation des Abschlussberichts eines vom Ministerium für Soziales und Integration eingerichteten Modellprojekts zur sektorenübergreifenden Versorgung sagt Klaus Rinkel, Vorsitzender des Hartmannbund Landesverbandes Baden-Württemberg: „Die Projektergebnisse verdeutlichen, dass eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit bei der gesundheitlichen Versorgung unerlässlich ist. Aus der Analysephase der regionalen Versorgungsstrukturen gilt es jetzt rasch in die Umsetzungsphase überzugehen.“ Die Darstellung der […]
Mehr

HB-Landesverbände Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz fordern für Startups Fast-Tracks beim G-BA

Die Hartmannbund Landesverbände Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz fordern die Entscheidungsträger in Politik und Selbstverwaltung zu einer effizienteren Einbindung von Startups in die Entwicklung von Lösungen im Gesundheitswesen auf. „Bereits auf den Weg gebrachte Modelle, wie unter anderem die KV-Telematik GmbH und der TK-Accelerator weisen in die richtige Richtung, moderieren aber nur den bestehenden komplizierten Weg, Produkte […]
Mehr

HB Baden-Württemberg fordert Vereinfachung der Dokumentation in den Krankenhäusern

Im Nachgang zum Deutschen Ärztetag bekräftigt der Hartmannbund-Landesverband Baden-Württemberg seine Forderung nach einer Vereinfachung der Dokumentation in den Krankenhäusern. Aktuell bestehe in den Krankenhäusern eine zumindest doppelte, teils sogar mehrfache Dokumentation. Die Krankenhausträger werden dazu aufgefordert, bis zum Jahr 2020 konkrete Pläne zur Reduktion des Dokumentationsumfangs und der papierlosen Umsetzung vorzulegen. „Was wir benötigen, ist […]
Mehr

Keine Einschränkung des Informationsrechts durch § 219a Strafgesetzbuch

Die Hartmannbund-Landesverbände Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz fordern die Landesregierungen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz dazu auf, sich mittels einer Bundesratsinitiative für eine Modifizierung des § 219a Strafgesetzbuch (StGB) dahingehend einzusetzen, dass dafür qualifizierte Ärztinnen und Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen dürfen, dies sachlich und konform zum Berufsrecht bekannt geben dürfen. Eine reine Bekanntgabe legaler ärztlicher Tätigkeit diene dem […]
Mehr

Fernbehandlung als ein weiterer Weg zur Patientenversorgung

Dass die ausschließliche ärztliche Beratung und Behandlung von Patientinnen und Patienten mittels Einsatz telemedizinischer Medien aktuell nicht möglich sein soll, stößt bei Dr. Christian Schamberg-Bahadori, Landesvorsitzender des Hartmannbundes Rheinland-Pfalz, auf wenig Verständnis: „Wir müssen doch als Ärzte in der Weiterentwicklung einer alltagstauglichen E-Health die Federführung übernehmen und die Bedingungen des ArztPatientenverhältnisses unter neuen Kommunikationsmedien bestimmen […]
Mehr