Hartmannbund fordert Konzentration knapper Impfstoffreserven auf die Arztpraxen

Die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, hat an die niedersächsische Landesregierung appelliert, während der noch anhaltenden Impfstoffknappheit die Lieferung der vorhandenen Vakzine-Kapazitäten auf die ambulanten Versorgungsstrukturen zu konzentrieren. Wenn die Impfkampagne in Niedersachsen nicht nachhaltig ins Stocken geraten solle, dann müsse eine zusätzliche „künstliche Verknappung“ durch die Umverlagerung der Impfstoffe in […]
Mehr

Famulaturen nun auch während des Semesters möglich

Hartmannbund und Marburger Bund begrüßen die Entscheidung des Wissenschaftsministers Björn Thümler, Famulaturen und Krankenpflegepraktika, die während der – coronabedingt – online stattfindenden Vorlesungszeit abgeleistet werden, nun für das Medizinstudium in Niedersachsen anzuerkennen. „Vielen Studierenden wurden seit Pandemiebeginn die eigentlich in den Semesterferien abzuleistenden Famulaturen und Praktika abgesagt, sodass die Einhaltung der Regelstudienzeit für sie in […]
Mehr

Jetzt müssen auch Famulaturen und Pflegepraktika innerhalb des Semesters erlaubt werden

Der Landesverband Niedersachsen begrüßt die Entscheidung des niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, studentische Corona-Dienste – auch nachträglich – als Famulaturen und Pflegepraktika anzuerkennen. „Die Studierenden leisten bei der pandemiebedingten Gesundheitsversorgung der Bevölkerung einen großen Anteil. Es ist schön, dass unserer Forderung endlich nachgekommen und die Leistung anerkannt wird, zumal durch diese Maßnahme […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Gute Ansätze, aber wichtige Aspekte ausgeblendet!

Die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, hat den Bericht der Enquete-Kommission des Niedersächsischen Landtages zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung als geeignete Grundlage für die zu diesem Themenfeld notwendigen Diskussionen bezeichnet. „Das Ergebnis der Kommission bietet einige sehr vernünftige Lösungsansätze, verkennt aber gleichzeitig wichtige Faktoren und blendet zentrale Aspekte dezent aus“, sagte […]
Mehr

Hartmannbund: Famulaturen innerhalb des Semesters zulassen!

Der Hartmannbund Niedersachsen fordert für die Dauer der Pandemie auch die Anerkennung von Famulaturen, die im Semester abgeleistet werden. „In Niedersachsen sind Corona-bedingt viele Famulaturen ausgefallen. Für Studierende, die kurz vor dem zweiten Staatsexamen stehen, aber ihre Famulaturen unverschuldet nicht bis zum Anmeldetermin in den vorgesehenen Zeiträumen ableisten konnten, könnte sich die Studiendauer verlängern. Das […]
Mehr

Priorisierungsdebatte braucht Leitplanken und am Ende klare Entscheidungen

Vor dem Hintergrund der aktuell geführten Diskussionen um eine Priorisierung der Zielgruppen in der ersten Phase der Impfung gegen Covid-19 hat die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, dazu aufgerufen, sich eng an den Empfehlungen der Gemeinsamen Arbeitsgruppe aus Mitgliedern der Ständigen Impfkommission, des Deutschen Ethikrates und der nationalen Akademie der Wissenschaften […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Verschiebebahnhof zwischen ÖGD und Praxen ist vorprogrammiert

Der niedersächsische Hartmannbund sieht in der vom Gesundheitsministerium geplanten neuen Testverordnung „Potenzial für ein beträchtliches Zuständigkeits-Wirrwarr“. Der vorliegende Entwurf der Verordnung sieht vor, die bisherige Alleinstellung der Gesundheitsämter bei der Testverordnung von asymptomatischen Personen – insbesondere bei der Testung von Kontaktpersonen – aufzuheben. Dies soll künftig auch von Vertragsärztinnen und -ärzten vorgenommen werden können. „Es […]
Mehr

Apothekerinnen und Apotheker sollten sich nicht auf Impfexperimente einlassen  

Der Hartmannbund Niedersachsen hat an die Apothekerinnen und Apotheker im Lande appelliert, sich nicht am Modellprojekt von Impfungen in der Apotheke zu beteiligen. „Eine Schutzimpfung ist keine Banalität, die ohne ärztliches Wissen um individuelle Vorerkrankungen der Patienten und das Erkennen von möglichen Komplikationen vorgenommen werden darf“, sagte die niedersächsische Vorsitzende des Ärzteverbandes, Prof. Dr. Anke […]
Mehr

Hartmannbund: Qualität der Weiterbildung ist wichtiger

Der Hartmannbund in Niedersachsen hat an die Bedeutung von Krankenhausstrukturen für die ärztliche Weiterbildung erinnert. „Natürlich schauen wir gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen bei der Krankenhaus-Landschaft zunächst auf die Versorgung der Bevölkerung. Soll diese auch in der Fläche nachhaltig gesichert sein, dann dürfen wir das nicht ohne das Thema Weiterbildung denken, sagte die Vorsitzende […]
Mehr

Hartmannbund fordert ein realitätsnahes Konzept für Medienstudienplätze in Niedersachsen

Mit der Entscheidung der Landesregierung, der Fakultät Oldenburg dringend benötigte finanzielle Mittel zu versagen, ist nach Überzeugung des niedersächsischen Hartmannbundes ein geregeltes Humanmedizinstudium in Niedersachsen in weite Ferne gerückt. „Man darf nicht einfach den Geldhahn zudrehen, ohne unverzüglich neue Perspektiven aufzuzeigen“, kritisiert der Oldenburger Medizinstudent und stellv. Vorsitzende im Ausschuss Medizinstudierende im Hartmannbund, Johannes Stalter. […]
Mehr

Hartmannbund begrüßt Einlenken bei Plänen zur Zwangsrekrutierung

„Wir sind froh und erleichtert, dass die vorgesehene Möglichkeit der Zwangsverpflichtung von Ärztinnen und Ärzten vom Tisch ist und die Regierungsfraktionen sich haben überzeugen lassen“, so die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, zum Scheitern des von der Ärzteschaft stark kritisierten Abschnitts des neuen Gesetzes zur Bekämpfung der Corona-Epidemie. Die vergangenen Monate […]
Mehr

Gehälter im Öffentlichen Gesundheitsdienst analog der Tarifordnungen an Kliniken anpassen!

 „Der ÖGD hat immer eine wesentliche Rolle innerhalb der Gesundheitsversorgung in Deutschland eingenommen, hat aber in Bezug auf die ärztliche Wertschätzung und vor allem auch mit Blick auf die angemessene Honorierung die entsprechende Anerkennung nie erhalten. Das wird jetzt endlich Zeit“, sagte die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat. Durch die Bewältigung […]
Mehr

Individuelles Wissen und ein verantwortlicher Umgang mit Informationen sind essenziell

„Die erfolgreiche Bekämpfung oder besser noch Verhinderung einer Epidemie ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Dies macht es zwingend erforderlich, dass wir individuelles Wissen über Gesundheit und Krankheit verbessern“, meint die Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat und skizziert damit eine der – aus ihrer Sicht – entscheidenden Lehren aus der aktuellen Corona-Krise. Gerade auch […]
Mehr

Landarztquote ist kein Zukunftskonzept – Reimann sollte im Bundesrat eine breite und moderne Analyse für effektive Lösungsansätze anstoßen

Angesichts der aktuellen Diskussion um die erforderliche Anzahl an Medizinstudienplätzen mahnen die Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen im Hartmannbund, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, und der Hartmannbund-Univertreter an der Medizinischen Fakultät Oldenburg, Johannes Stalter, zu einer differenzierten Betrachtung: „Zunächst benötigen wir eine Analyse, wie das deutsche Gesundheitswesen die kommenden Herausforderungen meistern kann“, so Lesinski-Schiedat. Dazu gehöre vor […]
Mehr

Reimann sollte im Bundesrat eine breite und moderne Analyse für effektive Lösungsansätze anstoßen

Angesichts der aktuellen Diskussion um die erforderliche Anzahl an Medizinstudienplätzen mahnen die Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen im Hartmannbund, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, und der Hartmannbund-Univertreter an der Medizinischen Fakultät Oldenburg, Johannes Stalter, zu einer differenzierten Betrachtung: „Zunächst benötigen wir eine Analyse, wie das deutsche Gesundheitswesen die kommenden Herausforderungen meistern kann“, so Lesinski-Schiedat. Dazu gehöre vor […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Rechtssicherheit der Notfallsanitäter darf nicht zulasten der Qualität gehen!

„Ärztliche Behandlungen, die wegen fehlender Ärzte nicht durchgeführt werden können, dürfen nicht durch kurzfristige und nicht vollständig durchdachte Maßnahmen versucht werden zu kompensieren.“ Damit begrüßte die niedersächsische Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, die Ankündigung der Bundesregierung zum Dialog zwischen Vertretern des Rettungsdienstes und der Ärzteschaft. „Wir teilen zwar ausdrücklich das Anliegen, für die […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Bürokratie und Gängelung des Gesetzgebers rauben den Ärzten wertvolle Zeit

„Trotz 60 neuer Stellen im Bundesgesundheitsministerium fehlen nach wie vor wirksame Vorschläge für eine wirksame Strukturverbesserung der ärztlichen administrativen Arbeit.“ Darauf hat die Landesvorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, heute in Hannover aufmerksam gemacht. Es sei längst überfällig, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jetzt auch Vorschläge zur Entlastung der ärztlichen Tätigkeit von unnötigen […]
Mehr

Kommunale MVZ können sinnvolle Zwischenlösung, jedoch kein Modell für die Zukunft sein

„Kommunale oder auch von der Kassenärztlichen Vereinigung betriebene Eigeneinrichtungen können nur eine Übergangslösung sein, die Ultima Ratio vor einem nicht verhinderten Kollaps.“ Darauf hat die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, hingewiesen. „Die Diskussion um fehlende Ärzte greift zu kurz, wenn die Landesentwicklung außer Acht gelassen wird.“ Es sei in jedem Falle zu […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Herr Spahn hat den Glauben an die eigenen Möglichkeiten verloren

„Wenn Herr Spahn nun Hürden errichten will, um Ärztinnen und Ärzte daran zu hindern, in anderen europäischen Ländern zu arbeiten, dann sagt dies viel über seinen Glauben an die eigenen Möglichkeiten, die Arbeitsbedingungen in Deutschland wirklich nachhaltig verbessern zu können.“ Mit dieser Feststellung hat die Vorsitzende des Hartmannbundes Niedersachsen, Professorin Dr. Anke Lesinski-Schiedat, auf Gedankenspiele […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Investitionen in Ressourcen und spezielle Einsatzfahrzeuge sichern die Versorgungsqualität

Das Vorhaben des niedersächsischen Sozialministeriums für mehrere kleine Stroke Units im Norden des Landes zur Versorgung von Schlaganfallpatienten stoßen beim Hartmannbund auf Unverständnis. „Eine sichere Schlaganfalldiagnose erfordert gut ausgestattete neurologische und neuroradiologische Abteilungen mit entsprechender Größe und geschultem und erfahrenem medizinischem Personal. Da ist es kontraproduktiv, kleine Satellitenlösungen zu schaffen.“ So kommentierte die Landesvorsitzende Prof. […]
Mehr

Lesinski-Schiedat begrüßt die geplante Einrichtung einer Enquete-Kommission und bietet Zusammenarbeit an

„Wir begrüßen den Willen der Landesregierung, sich den Herausforderungen an eine Sicherstellung der medizinischen Versorgung im Land Niedersachsen zu stellen, und bieten ausdrücklich unsere Mitarbeit im Rahmen der Kommissionsarbeit an.“ Das sagte die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, heute in Hannover, und warb dafür, den ärztlichen Sachverstand in die Arbeit der Kommission […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Kooperation von Ärztinnen und Ärzten mit anderen Gesundheitsfachberufen ausbauen

Zur jüngsten Einlassung der niedersächsischen Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD), auf die Substitution ärztlicher Tätigkeiten durch andere medizinische Fachberufe zu setzen, erklärt die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat: “Es ist das originäre Interesse der Ärztinnen und Ärzte, die medizinische Versorgung in Niedersachsen nachhaltig und kontinuierlich für alle Bürgerinnen und Bürger zu sichern. Die […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Landesentwicklung und Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung zusammen angehen

„So sehr wir es begrüßen, dass sich die Regierungsfraktionen im niedersächsischen Landtag mit der hausärztlichen Versorgung auseinandersetzen und einen Maßnahmenkatalog vorschlagen, so sehr muss der Hartmannbund Niedersachsen feststellen, dass die Priorisierung in keinem Falle der Dringlichkeit der Herausforderung gerecht wird und auch die eine oder andere Überlegung fehl geht.“ Damit kommentierte die Vorsitzende des Hartmannbund […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Politik muss Praxissterben als Teil einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung anerkennen

„Die Ärzteschaft ist gern bereit, sich an Lösungen für den Mangel an Ärzten in den niedersächsischen Regionen zu beteiligen, jedoch hat es die Politik versäumt, rechtzeitig die dafür nötigen Voraussetzungen zu schaffen.“ Das sagte die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Niedersaschen, Prof. Anke Lesinski-Schiedat, als Reaktion auf die Äußerungen des niedersächsischen SPD-Generalsekretärs Alexander Saipa, Wissenschaftsminister Björn Thümler […]
Mehr

Krankenhausplanung an der Qualität der stationären Versorgung orientieren

„Die Krankenhausplanung im Land Niedersachsen sollte sich vorrangig an der Qualität der stationären Versorgung orientieren, und nicht allein an emotional geführten Debatten über die mögliche Schließung einer einzelnen Klinik ums Eck.“ Das sagte die Landesvorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Frau Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, im Anschluss an die diesjährige Landesvertreterversammlung in Leer. „Nur so können […]
Mehr

Knausernde Kassen verunsichern Ärzte und Patienten – und schaden damit der Versorgung

„Wer Leistungen bestellt und bei seinen Kunden mit Innovationen wirbt, muss auch bereit sein, dafür zu bezahlen.“ Damit reagiert die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Niedersachsen, Prof. Dr. Anke Lesinski-Schiedat, auf die Weigerung der gesetzlichen Krankenkassen, die Erstattungsbeträge für die notwendige technische Ausstattung zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) nachzuverhandeln. „Nicht genug, dass Ärztinnen und Ärzte vom […]
Mehr

Lesinski-Schiedat: Mehr Studienplätze bedingen auch mehr Ressourcen

Der Hartmannbund-Landesverband Niedersachen begrüßt den einstimmig gefassten Beschluss der niedersächsischen Kammerversammlung, sich für eine Umwandlung von Teil- in Vollstudienplätze in der Humanmedizin einzusetzen. „Das ist ein klares positives Signal der Kammer an den ärztlichen Nachwuchs, dass sie die Interessen der nachfolgenden Ärztegeneration im Blick hat, sie mit ihren Sorgen nicht allein lässt und sich kollegial […]
Mehr