Pohle, Müller, Lipp und Jung fordern aktiven Protest

Die Vorsitzenden der vier Hartmannbund Landesverbände Brandenburg (Dr. Hanjo Pohle), Thüringen (Dr. Jörg Müller), Sachsen (Dr. Thomas Lipp) und Sachsen-Anhalt (Dipl.-Med. Bruno Jung) rufen die Vertragsärztinnen und -ärzte in ihren Bundesländern zum aktiven Protest gegen das Nullrundenspiel des GKV-Spitzenverbandes und die fehlende Wertschätzung des ambulanten Sektors seitens des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach auf, die sich unter […]
Mehr

Praxen nicht verpflichtet zu testen

Seit ihrem Inkrafttreten am vergangenen Freitag sorgt die neue Coronatestverordnung für großen Unmut nicht nur in der Ärzteschaft. Aus Sicht der Hartmannbund Landesverbände Brandenburg, Sachsen und Thüringen könne hier jedoch leicht ein falscher Eindruck entstehen. „Auch in der überarbeiteten Testverordnung sind Arztpraxen nicht verpflichtet, asymptomatische Patienten zu testen. Sie sind lediglich dazu berechtigt, dies zu […]
Mehr

Lipp ruft zum Nachdenken über neue Protestformen auf

Der Hartmannbund Landesverband Sachsen ruft die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bundesweit auf, sich nicht mehr mit dem unwürdigen Schauspiel unakzeptabler ärztlicher Honorierungen abzufinden und auch über unkonventionelle Methoden des Protests nachzudenken. Dies sei als Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen, die geplante ersatzlose Streichung der TSVG-Neupatientenvergütungen und dem per Schiedsspruch beschlossenen Katalog von pharmazeutischen Dienstleistungen, unumgänglich, […]
Mehr

Kodierunterstützung praxistauglich gestalten!

Der Sächsische Hausärztinnen- und Hausärzteverband und der Hartmannbund Landesverband Sachsen fordern von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und konsekutiv von den Softwareherstellern der Praxisverwaltungssysteme eine praxistaugliche Umsetzung der Kodierunterstützung! Der Gesetzgeber hat der KBV in Paragraf 295 Absatz 4 SGB V mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz einen Auftrag zur Entwicklung von Kodiervorgaben erteilt und eine Frist zur […]
Mehr

Was macht Ärztinnen und Ärzte eigentlich aus – jetzt und in Zukunft?

Zur Diskussion der oben formulierten Frage luden die Hartmannbund Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am Samstag nach Halberstadt zum Regionalen Dialog mit Akteuren aus Politik, Gesundheitswesen und Ärzteschaft sowie Medizinstudierenden. Die Resonanz war groß, und es wurde vor vollen Rängen in der traditionsreichen Villa Heine intensiv diskutiert über die Dauerbrenner Ärztemangel, intersektorale Versorgung, Digitalisierung – […]
Mehr

Lipp: GKV-Spitzenverband hat nicht unrecht

Die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Dr. Doris Pfeiffer, hatte letzte Woche klare Spielregeln gefordert, um der chronischen Unterfinanzierung in der Gesundheitsversorgung ein Ende zu setzen. Der Vorsitzende des Hartmannbundes Sachsen, Dr. Thomas Lipp, unterstützt diese Position, da sie dem Versuch entspreche, die Grundsätze einer seriösen kaufmännischen Haushaltführung auf das Gesundheitswesen anzuwenden. „Wir brauchen eine klare Entscheidung, […]
Mehr

Lipp: Verliert die Justiz ihre Unschuld?

Der vom Präsidenten des Bundessozialgerichts, Rainer Schlegel, unterbreitete Vorschlag, freiwillig Ungeimpfte im Fall einer schweren Corona-Erkrankung an den Behandlungskosten zu beteiligen, schlägt hohe Wellen und sorgt für Unverständnis – auch im Landesverband Sachsen im Hartmannbund – Verband der Ärztinnen und Ärzte. In einem Statement stellen der Vorsitzende Dr. Thomas Lipp und der 1. Stellvertretende Vorsitzende […]
Mehr

Mitteldeutsche Hartmannbund-Landesverbände fordern Coronabonuszahlung für MFA

Die Mitteldeutschen Hartmannbund Landesverbände Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fordern das Bundesgesundheitsministerium auf, sich einer angemessenen Wertschätzung der Leistungen der Medizinischen Fachangestellten (MFA) in den Arztpraxen nicht mehr entgegenzustellen. „Die Aussage von Frau Staatssekretärin Sabine Dittmar, wonach den Angestellten in Vertragsarztpraxen kein staatlicher Coronabonus gezahlt werden könne, ist aus unser Sicht weder sachlich noch moralisch […]
Mehr

Prof. Giovanni Maio spricht Ärztinnen und Ärzten aus der Seele   

Bereits am vergangenen Samstag luden die Mitteldeutschen Hartmannbund Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur gemeinsamen Landesdelegiertenversammlung nach Gera. Thema war die Frage, was Ärztinnen und Ärzte eigentlich wollen, was ihre Wünsche und Erwartungen bezüglich Ihres Berufs seien und was eigentlich die ethischen Grundsätze des Arztberufes ausmacht. Die Resonanz war groß, und die Referenten, unter ihnen […]
Mehr

Lipp: Für Normalbürger und Politiker gelten offenbar unterschiedliche Maßstäbe

Die Mitteldeutschen Hartmannbund Landesverbände Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fordern den umgehenden Rücktritt von Bundesaußenminister Heiko Maas und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. „Wenn an die höchsten Ämter in unserem Land auch nur annähernd ähnliche Maßstäbe angelegt werden würden wie an die schaffende Bevölkerung, wäre ein sofortiger Rücktritt von Herrn Maas und Frau Kramp-Karrenbauer unausweichlich“, erklären die […]
Mehr

Hartmannbund Sachsen setzt auf verstärktes Engagement junger Ärztinnen und Ärzte

Der Leipziger Allgemeinmediziner Dr. Thomas Lipp wurde am Samstag in Grimma von den Delegierten des Sächsischen Hartmannbundes einstimmig als Landesvorsitzender wiedergewählt. Dr. Marco Johannes Hensel, Facharzt für Orthopädie, wirkt weiter als 1. Stellvertretender Vorsitzender mit, die Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Wenke Wichmann wurde nunmehr zur 2. Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Der Internist Toralf Schwarz […]
Mehr

Auch Corona-Impfungen sollten besser vergütet werden

In Folge des Beschlusses des Deutschen Ärztetages, den Einsatz der Medizinischen Fachangestellten (MFA) in der Pandemiebewältigung endlich angemessen zu beachten, hatte der Verband der medizinischen Fachberufe eine Petition eingereicht. Diese richtet sich an den Deutschen Bundestag und fordert einen steuerfinanzierten MFA-Sonderbonus. Der Vorsitzende des Hartmannbund Landesverbandes Sachsen, Dr. Thomas Lipp, unterstützt diese Petition und stellt […]
Mehr

Mitteldeutsche Hartmannbund Landesverbände unterstützen Forderungen des DRK und fordern Trainings

Die Mitteldeutschen Hartmannbund Landesverbände Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen schließen sich der Forderung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) nach einem Sofortprogramm für Bevölkerungsschutz an. Darüber hinaus fordern sie die Einführung regelmäßiger Trainings zum praktischen Katastrophenschutz. „Wir teilen die Schlussfolgerung des DRK, dass der Bevölkerungsschutz in den letzten Jahren massiv – nahezu sträflich – vernachlässigt wurde […]
Mehr

Lipp: Gebt Künstlern endlich wieder eine Bühne!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes in Sachsen, Dr. Thomas Lipp, hat dazu aufgerufen, Orchestern, Bands, Chören und Ensembles so schnell wie möglich wieder eine Bühne zu geben. „Im Rahmen der Debatte über die Zurücknahme von Restriktionen bei Geimpften müssen wir die Kulturszene ganz besonders im Auge haben“, sagte Lipp. Für das Gros der Betroffenen bedeute eine […]
Mehr

Lipp: Jetzt sollten wir in den Praxen entscheiden dürfen, wer geimpft wird!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes in Sachsen, Dr. Thomas Lipp, hat angesichts der erneuten Freigabe von Astrazeneca bei gleichzeitig rasant steigenden Corona-Infektionszahlen die sächsische Landesregierung aufgefordert, den Ärztinnen und Ärzten, die inzwischen in den Praxen an Impfungen beteiligt sind, grünes Licht für maximale Spielräume bei den Impfungen mit Astrazeneca zu geben. „Wir sollten an dieser Stelle […]
Mehr

Lipp: Herr Spahn, wir haben keinen Pflegekräftemangel

„Wir haben in Deutschland nicht zu wenig Pflegende. Das Problem ist nur, dass das vorhandene Personal kaum zum Pflegen kommt“, äußert sich der Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen des Hartmannbundes, Dr. med. Thomas Lipp, selbst niedergelassener Allgemeinmediziner in Leipzig. Dokumentation und andere pflegefremde Tätigkeiten kosteten die Beschäftigten mehrere Stunden am Tag, diese Zeit fehle dann für […]
Mehr

Lipp: Vor allem den westdeutschen Ländern stehen Reformen noch bevor

Die vom Berliner Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung verfasste Krankenhausstruktur-Studie liefere neue Anregungen für den Reformbedarf der deutschen Krankenhauslandschaft, so der Leipziger Allgemeinmediziner Dr. Thomas Lipp, Vorsitzender des Hartmannbund-Landesverbandes in Sachsen. „Fast nirgendwo sonst in der Welt werden pro Einwohner so viele Menschen stationär behandelt wie in Deutschland. Gleichwohl werden […]
Mehr

Lipp: Grundübel liegt in ökonomisch getriggertem Leistungskatalog

Leipzig, 26.03.2019 in Sachsen ist ein heftiger Streit um Regressforderungen gegen Ärzte zwischen dem vor kurzem gegründeten sächsischen Landesverband der Ärztegewerkschaft IG Med und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsens (KVS) entbrannt. Der Auslöser des Konflikts liegt in den immer noch möglichen drohenden Regressbescheiden der KVS gerade auch dann, wenn Ärzte ihre „Zeithöchstgrenzen“ im Behandlungsfall überschritten haben. Der […]
Mehr

Lipp: Diskussion regional mit Augenmaß führen

Das von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vorgelegte Gutachten zur Umwandlung von Krankenhausstandorten in sogenannte integrierte ambulante Behandlungszentren kann regional eine Blaupause für eine sinnvolle Gestaltung der medizinischen Versorgung in der Fläche bieten. Hier sei eine offene ideologiefreie Diskussion aller Beteiligten notwendig, um das Für- und Wider abzuwägen. „Statt aus der Sicht der Besitzstandswahrung und Abgrenzung […]
Mehr

Lipp: Aufstockung der Krankenhausinvestitionen wichtiges Signal für sächsische Kliniken

Vor einigen Tagen hat die Landesregierung den neuen Krankenhausplan beschlossen. Sachsen will den Etat für Krankenhausinvestitionen um insgesamt 50 Millionen Euro aufstocken, so dass künftig pro Jahr 125 Millionen Euro zur Verfügung stehen würden. Dies sei in jedem Fall ein gutes Signal und ein vernünftiger Schritt für die weitere gute medizinische Versorgung der sächsischen Bevölkerung, […]
Mehr

Arztnetze bieten regionale Versorgungslösungen und Kollegialität statt bundeseinheitlicher Versorgungssteuerung

Zu diesem Fazit gelangten die Delegierten der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am vergangenen Wochenende im Rahmen des öffentlichen Teils ihrer Landesversammlung unter dem Thema „Arztnetze – Lösung vieler Probleme? Nutzen, Hoffnungen, Herausforderungen und Gefahren“. In Deutschland sind ca. 400 Arztnetze[1] mit unterschiedlicher Kooperationsintensität am Start. Eine große Chance und der Erfolgsfaktor der Netzstruktur läge […]
Mehr

Lipp: Sachsens Ärzte haben viel geleistet, doch was bleibt?

„Unsere Patienten konnten sich in den letzten Wochen und Monaten auf ihre Ärzte in Praxis und Krankenhaus verlassen, wir waren für sie da trotz erheblicher Mehrbelastungen und haben mit vollem Einsatz alles Erforderliche klaglos getan“, erklärt der Vorsitzende des Hartmannbundes Landesverband Sachsen und Leipziger Allgemeinmediziner, Dr. med. Thomas Lipp. „Wir vertrauen jetzt im Gegenzug auf […]
Mehr